Aktualisierung von Moodle

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 2.0 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Aktualisierung von Moodle.


Moodle ist so konzipiert, dass man das System einfach und problemlos von einer Version auf die nächste aktualisieren kann. Die Vorgehensweise ist folgende:

In diesem Artikel werden die einzelnen Schritte einer Aktualisierung detailliert beschrieben.

Manchmal muss man Besonderheiten beachten, wenn man auf eine bestimmte Moodle-Version aktualisiert. Informationen dazu finden Sie auf der Release Page. Wenn Sie zusätzliche Plugins installiert oder Codeanpassungen vorgenommen haben, müssen Sie ebenfalls sorgfältig vorgehen.

Wenn Sie Moodle über das cpanel aktualisieren, beachten Sie folgendes Video. Es ist nicht mehr aktuell, kann aber dennoch einen groben Einblick geben.


Bevor Sie Ihre Produktiv-Installation aktualisieren

Wir empfehlen dringend, eine Kopie Ihrer aktuellen Installation auf einem anderen Server zu erstellen (siehe Moodle Migration) und die Aktualisierung dort testweise durchzuführen. Wenn Sie diesen Weg nicht gehen wollen, stellen Sie wenigstens sicher, dass Sie gute Sicherungen haben. Wenn die Aktualisierung schief geht, benötigen Sie die Sicherungen, um Ihr altes Moodle wiederherzustellen.

Voraussetzungen prüfen

Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie noch einmal den Artikel Installation von Moodle. Prüfen Sie die Systemanforderungen für die Moodle-Version, auf die Sie aktualisieren möchten, unter Block Einstellungen > Website-Administration > Server > Serverinformationen.

Wartungsmodus aktivieren

Bevor Sie mit der Aktualisierung beginnen, schalten Sie die Moodle-Site in den Wartungsmodus, um zu verhindern, dass sich Nutzer/innen anmelden.

Wichtige Daten sichern

Detaillierte Informationen dazu finden Sie im Artikel Sicherungen.

Im wesentlichen müssen Sie drei Bereiche sichern:

  1. Moodle Software (PHP-Skripte von Moodle)
  2. Moodle-Datenverzeichnis
  3. Moodle-Datenbank

Erfahrene Administrator/innen wissen, dass es bei größeren Aktualisierungen immer wichtig ist, diese Daten zu sichern. Generell ist es eine gute Idee, diese Daten täglich automatisch zu sichern. Wenn Sie eine Standardinstallation von Moodle betreiben (ohne zusätzliche Plugins, ohne eigene Codeanpassungen), dann läuft die Aktualisierung normalerweise reibungslos durch.

Tipp: Prüfen Sie auch, ob Sie Ihre Sicherungen wiederherstellen können, sonst nützen sie nichts!

Neue Moodle-Software installieren

Die Aktualsierung von Moodle kann ein ganz einfacher, aber auch ein komplizierterer Prozess sein. Wenn Sie keine zusätzlcihen Plugins haben und z.B. von Moodle 2.x.1 auf Moodle 2.x.3 aktualisieren, sollte dies ohne Probleme funktionieren. Dennoch sollten Sie auch in diesem Fall alle relevanten Daten sichern.

Achtung: Überschreiben Sie niemals eine alte Installation, wenn Sie nicht genau wissen, was Sie da tun! Am besten, Sie benennen Ihr altes Moodle-Verzeichnis (wo die PHP-Skripte von Moodle gespeichert sind) um und legen ein neues, leeres Verzeichnis mit dem alten Namen an.

Standardpaket verwenden

Laden Sie sich das aktuellste Standardinstallationspaket herunter.

  • Aktivieren Sie den Wartungsmodus.
  • Benennen Sie das alte Moodle-Verzeichnis um (z.B. /moodle -> /moodleold), und entpacken Sie den neuen Code und kopieren Sie ihn in das Verzeichnis, wo die alten Moodle-Skripte vorher lagen (z.B. /moodle).
  • Kopieren Sie Ihre alte Moodle-Konfigurationsdatei config.php zurück ins Moodle-Verzeichnis (z.B. /moodle).
  • Wenn Sie zusätzliche Plugins installiert hatten, laden Sie die entsprechenden neuen Versionen herunter und entpacken Sie diese in den passenden Verzeichnissen (siehe Plugins installieren). Stellen Sie sicher, dass die Versionen der Plugins zur neuen Moodle-Version passen.
  • Gehen Sie auf die Seite Einstellungen > Website-Administration > Mitteilungen, um den Aktualisierungsprozess anzustoßen.
  • Nach erfolgreicher Aktualisierung schalten Sie den Wartungsmodus wieder aus, damit sich Ihre Nutzer/innen wieder anmelden können.

Git verwenden

Sie können auch das Git verwenden, um Moodle zu aktualisieren.

Aktualisierte Version testen

Wenn Sie prüfen möchten, ob das Datenbank-Schema Ihrer aktualisierten Moodle-Datenbank mit dem Datenbank-Schema einer Neuinstallation übereinstimmt, dann finden Sie nähere Informationen dazu im Artikel Datenbank-Schema prüfen.

Mehrere Versionen bei der Aktualisierung überspringen

Normalerweise können Sie von einer Moodle-Version auf eine beliebige neuere Version aktualisieren, z.B. von 2.0 auf 2.1 oder von 1.9 auf 2.2.

Wenn die Versionssprünge jedoch zu groß sind, kann es zu Problemen kommen (z.B. von 1.6 auf 2.2). Beachten Sie daher folgende Einschränkungen:

  • Sie müssen auf eine Version 1.9.x aktualisieren, bevor Sie auf 2.y aktualisieren.
  • Sie müssen auf eine Version 2.2.x akttualisieren, bevor Sie auf 2.3 aktualisieren.

Siehe auch

Aktualisierung auf eine bestimmte Version:

Diskussionsbeiträge im Kurs Using Moodle auf moodle.org: