Design-Konfigurationsdatei

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 1.9 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Design-Konfigurationsdatei.


Baustelle.png Diese Seite ist noch nicht vollständig übersetzt.

Siehe en:Theme config file - Änderungen in Moodle 2.0 müssen noch eingearbeitet werden!

Die Datei config.php enthält Konfigurationsvariablen, welche das spezifische Aussehen eines Moodle-Designs kontrollieren.

User styles

$THEME->sheets = array('user_styles');

Diese Variable ist ein Array, welches die Namen aller beinhalteten Stylesheets enthält, die für das Aussehen herangezogen werden sollen und in welcher Reihenfolge dies geschehen soll.

Standard sheets

$THEME->standardsheets = array('styles_layout');

In dieser Variable kann ein Array definiert werden, welches die Dateinamen der Stylesheets des *Standard*-Designs enthält. Ist das Array existent, werden die benannten Dateien für das Standard-Stylesheet verwendent. Ist die Variable auf "false" gesetzt, werden keine Dateien. Wenn sie auf "true" oder nicht gesetzt ist, werden alle Dateien des Standard-Designs verwendet. Dieser Parameter kann z.B. verwendet werden um zu vermeiden, dass allzuviele Deklaration überschrieben werden müssten. Beachten Sie bitte, dass das anhängende .css als Endung nicht genannt wird - siehe folgendes Beispiel:

$THEME->standardsheets = array('styles_layout','styles_fonts','styles_color');

Parent

$THEME->parent = '';

Mit dieser Variable kann der Name eines Eltern-Designs benannt werden, der vor dem aktuellen Design herangezogen werden soll. Damit wird es möglich, kleinere Modifikationen einzubringen, jedoch ohne die Dateien des Eltern-Designs zu ändern. Ist die Variable leer oder verweist sie auf ein nicht vorhandenes Design, wird kein Eltern-Design verwendet.

Parent sheets

$THEME->parentsheets = false;

In dieser Variable kann ein Array definiert werden, welches die Dateinamen der Stylesheets des *Eltern*-Designs enthält. Ist das Array existent, werden die benannten Dateien für das Standard-Stylesheet verwendent. Ist die Variable auf "false" gesetzt, werden keine Dateien. Wenn sie auf "true" oder nicht gesetzt ist, werden alle Dateien des Standard-Designs verwendet. Dieser Parameter kann z.B. verwendet werden um zu vermeiden, dass allzuviele Deklaration überschrieben werden müssten. Beachten Sie bitte, dass das anhängende .css als Endung nicht genannt wird - siehe folgendes Beispiel:

$THEME->parentsheets = array('styles_layout','styles_fonts','styles_color');

Mod sheets

$THEME->modsheets = true;

Wenn diese Variable auf "true" gesetzt ist, wird in allen Aktivitätsmodulen nach einer Datei namens "styles.php" gesucht und die darin befindlichen Anweisungen umgesetzt. Damit können Modullayouts problemlos umgesetzt werden. Es wird dringend empfohlen, diese Einstellung auf "true" zu belassen.

Block sheets

$THEME->blocksheets = true;

Wenn diese Variable auf "true" gesetzt ist, wird in allen Blockmodulen nach einer Datei namens "styles.php" gesucht und die darin befindlichen Anweisungen umgesetzt. Damit können Blocklayouts problemlos umgesetzt werden. Es wird dringend empfohlen, diese Einstellung auf "true" zu belassen.

Lang sheets

$THEME->langsheets = false;

Wird diese Variable auf "true" gesetzt, wird in den Verzeichnissen der aktuellen Sprachdateien nach einer Datei namens "styles.php" gesucht und die darin befindlichen Anweisungen umgesetzt. Damit können unterschiedliche Styles für unterschiedliche Sprachen realisiert werden.

Course format sheets

$THEME->courseformatsheets = true;

Wenn diese Variable auf "true" gesetzt ist, werden die Kursformate nach einer Datei namens "styles.php" durchsucht und die darin befindlichen Anweisungen umgesetzt. Damit kann verschiedenen Kursformaten ein unterschiedlicher Styel zugeordnet werden.

Meta include

$THEME->metainclude = true;

Wenn diese Variable auf "true" oder nicht gesetzt ist, versucht Moodle die Datei meta.php des Themes in den Header-Teil der Seite einzubinden.

Standard meta include

$THEME->standardmetainclude = true;

Wenn diese Variable auf "true" oder nicht gesetzt ist, versucht Moodle die Datei meta.php des Standard-Themes in den Header-Teil der Seite einzubinden.

Parent meta include

$THEME->parentmetainclude = false;

Wenn diese Variable auf "true" oder nicht gesetzt ist, versucht Moodle die Datei meta.php des evtl. gesetzten Eltern-Themes in den Header-Teil der Seite einzubinden.

Nav menu width

$THEME->navmenuwidth = 50;

Dieser Parameter setzt die maximale Zeichenanzahl in den Navigationsmenüs, wie z.B. der Aktivitätenliste in Popup-Menüs usw. Die Voreinstellung ist auf die Breite von 50 Zeichen gesetzt

Make nav menu list

$THEME->makenavmenulist = false;

Wird diese Variable auf "true" gesetzt, erhält man Zugriff auf eine weitere Variable in der header.html und der footer.html, die als "$navmenulist" bezeichnet ist. Sie beinhaltet ein einfaches XHTML-Menu aller Aktivitäten des aktuellen Kurses, womit hauptsächlich Popup-Menüs und dergleichen erzeugt werden können.

Chameleon enabled

$THEME->chameleonenabled = false;

Wird diese Variable auf "true" gesetzt, kann das Chameleon-Stylesheet bearbeitet werden. Es wird empfohlen, nach Abschluß der Bearbeitung die Variable wieder auf "false" zu setzen.

Chameleon teacher edit enabled

$THEME->chameleonteachereditenabled = false;

Mit dem Setzen dieser Variable auf "true" erlauben Sie es Ihren Trainern das Chameleon-Stylesheet zu bearbeiten.

Resource mp3 player colors

$THEME->resource_mp3player_colors = 
 'bgColour=000000&btnColour=ffffff&btnBorderColour=cccccc&iconColour=000000&'.
 'iconOverColour=00cc00&trackColour=cccccc&handleColour=ffffff&loaderColour=ffffff&'.
 'font=Arial&fontColour=3333FF&buffer=10&waitForPlay=no&autoPlay=yes';

Diese Parameter bestimmen die Farben, die der interne "große" MP3-Player verwenden soll.

Filter media plugin colors

$THEME->filter_mediaplugin_colors = 
 'bgColour=000000&btnColour=ffffff&btnBorderColour=cccccc&iconColour=000000&'.
 'iconOverColour=00cc00&trackColour=cccccc&handleColour=ffffff&loaderColour=ffffff&'.
 'waitForPlay=yes';

Diese Parameter kontrollieren die Farben des eingebetteten Players.

Custom pix

$THEME->custompix = true;

Wenn diese Variable auf "true" gesetzt wird, muss ein Unterverzeichnis "pix" vorhanden sein, welches Kopien aller Datein des moodlepix-Verzeichnisses enthält. Zudem muss ein Verzeichnis "pixmod" vorhanden sein, welches die Icons der Aktivitäten enthält. Damit können die dargestellten Icons bequem modifiziert werden.