Sitzungsinformationen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 3.3 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Sitzungsinformationen.


Als Administrator/in können Sie auf der Seite Einstellungen > Website-Administration > Server > Sitzungsinformationen folgende Einstellungen vornehmen:


Sitzungsinformationen in Datenbank speichern

Wenn iediese Checkbox markieren, dann werden Informationen zu den aktuellen Sitzungen der angemeldeten Nutzer/innen in der Moodle-Datenbank gespeichert. Das ist sinnvoll bei sehr großen Moodle-Installationen oder Moodle-Sites, die über mehrere Cluster von Servern verteilt arbeiten. Meist kann die Einstellung deaktiviert bleiben. Bei einer Einstellungsänderung werden alle aktuellen Nutzer/innen ausgeloggt (auch die Administrator/innen). Falls Sie MySQL benutzen, stellen Sie sicher, dass die MySQL-Einstellung
max_allowed_packet
in der Datei my.cnf (oder my.ini) mindestens 4M ist.

Zeitüberschreitung

Sobald sich Nutzer/innen in Moodle anmelden, startet der Server eine neue Sitzung. Die Sitzungsinformationen protokollieren, auf welche Seiten die Nutzer/innen zugreifen. Wenn Nutzer/innen während der hier angegebene Zeitdauer keine neue Seite in Moodle aufrufen, beendet Moodle die Sitzung automatisch und meldet die Nutzer/innen ab.

Stellen Sie sicher, dass die Zeit ausreichend groß ist, es ist z.B. schlecht, wenn Kursteilnehmer/innen einen Test bearbeiten und plötzlich abgemeldet werden, wenn sie zu lange über eine Frage nachdenken.

Cookie-Präfix

In der Regel können Sie dieses Feld leer lassen. Wenn Sie jedoch mehrere Moodle-Installationen auf einem Server betreiben, dann tragen Sie hier für jede Installation ein eigenes Cookie-Präfix ein. Auf diese Weise können Sie sich auf allen Moodle-Installationen gleichzeitig anmelden.

Hinweis: Wenn Sie bei dieser Einstellung Änderungen vornehmen, dann werden Sie automatisch abgemeldet und müssen sich neu anmelden.

Cookie-Pfad

Manchmal sendet Moodle Cookies zurück. Diese müssen in irgendeinem Verzeichnis Ihres Moodle-Servers gespeichert werden. Tragen Sie hier den Pfad zu diesem Verzeichnis ein.

Hinweis: Wenn Sie bei dieser Einstellung Änderungen vornehmen, dann werden Sie automatisch abgemeldet und müssen sich neu anmelden.

Cookie-Domain

Diese Einstellung erlaubt es Ihnen, die Domain zu verändern, von der Moodle-Cookies benutzbar sind. Dies ist nützlich für Moodle-Anpassungen (z.B. Plugins zur Authentifizierung oder Einschreibung), die Informationen bezüglich der Moodle-Sitzung mit Programmen auf einer anderen Subdomain teilen müssen.

Hinweis: Es wird dringend empfohlen, diese Einstellung leer zu lassen bzw. nicht zu verändern - ein falscher Wert könnte dazu führen, dass sich Nutzer/innen nicht mehr auf Ihrer Moodle-Site anmelden können!

Siehe auch