PAM

Version vom 22. März 2012, 11:49 Uhr von Gisela Hillenbrand (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 3.2 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: PAM.


Diese Authentifizierungsmethode verwendet PAM (Pluggable Authentication Modules), um direkt auf die Nutzerkonten auf dem Moodle-Server zuzugreifen. Dazu müssen Sie auf Ihrem Moodle-Server das PHP4 Modul pam_auth installieren.

Aktivierung

Die Aktivierung der Authentifizierung über PAM erfolgt auf der Seite Einstellungen > Website-Administration > Plugins > Authentifizierung > Übersicht. Klicken Sie in der Liste auf das geschlossene Auge-Symbol show.gif in der Zeile PAM Authentifizierung.

Spezifische Einstellungen

Spezifische Einstellungen für die Authentifizierung über PAM nehmen Sie auf der Seite Einstellungen > Website-Administration > Plugins > Authentifizierung > PAM Authentifizierung vor.

Im einzelnen können Sie folgendes konfigurieren:

Nutzerdatenfelder sperren

Mit diesen Einstellungen legen Sie fest, ob ein Nutzer das entsprechende Datenfeld in seinem Nutzerprofil in Moodle bearbeiten kann. Mögliche Optionen sind:

  • Bearbeitbar - der Nutzer kann dieses Datenfeld jederzeit bearbeiten.
  • Bearbeitbar, wenn Feld leer - der Nutzer kann dieses Datenfeld bearbeiten, wenn es leer ist.
  • Gesperrt - der Nutzer kann dieses Datenfeld nicht bearbeiten. Diese Einstellung ist sinnvoll, wenn die Nutzerdaten zentral gepflegt werden.