Authentifizierung FAQ

Version vom 12. Februar 2019, 10:59 Uhr von Gisela Hillenbrand (Diskussion | Beiträge) (Kann ich manuell angelegte Nutzerkonten auf LDAP-Authentifizierung umstellen?)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Baustelle.png Diese Seite muss überarbeitet werden.
Es kümmert sich jemand darum, aber du darfst auch gern selbst mithelfen! Wenn du mit deiner Arbeit fertig bist, dann entferne die Vorlage {{ÜberarbeitenVergeben}} aus dem Artikel.
Danke für deine Mitarbeit!


Allgemeine Fragen

Was ist ein Authentifizierungs-Plugin?

Ein Authentifizierungs-Plugin ist die Implementierung einer bestimmten Authentifizierungsmethode, damit Nutzer/innen sich auf Ihrer Moodle-Installation anmelden können. Authentifizierung bedeutet, Anmeldename und Kennwort einer Person zu überprüfen.

Sie können auf Ihrer Moodle-Site mehrere Authentifizierungsmethoden gleichzeitig aktivieren, aber jede/r Nutzer/in kann sich jeweils nur mit einer Methode anmelden. D.h. Sie können einige Nutzer/innen haben, die sich über LDAP authentifizieren, während andere Nutzer/innen manuell durch die Moodle-Administration angelegt wurden und wieder andere Nutzer/innen können sich selbst registriert haben, aber jede/r Nutzer/in authentifiziert sich mit jeweils genau einer Methode.

Eine Übersicht über die verschiedenen Authentifizierungsmethoden finden Sie im Artikel Authentifizierung.

Kann ich mehr als eine Authentifizierungsmethode verwenden?

Ja, Sie können auf der Seite Website-Administration > Plugins > Authentifizierung > Übersicht so viele verschiedene Methoden aktivieren und konfigurieren, wie Sie benötigen. Beachten Sie, das die Reihenfolge der Authentifizierungsmethoden in der Übersicht von Bedeutung ist. Nach Manuelle Konten und Kein Login sollten Sie die Methode platzieren, die die meisten Nutzer/innen verwenden. Detaillierte Informationen finden Sie im Artikel Authentifizierungs-Plugins verwalten.

Kann ein/e Nutzer/in mehr als eine Authentifizierungsmethode nutzen?

Nein, zu einem Nutzerkonto gehört genau eine Authentifizierungsmethode. Sie können die Methode im Nutzerprofil ändern, Sie müssen dann aber auch mögliche Passwortänderungen mitbedenken.

Fragen zur Selbstregistrierung

Wie aktiviere ich den Button Neuen Zugang anlegen? auf der Login-Seite?

Damit dieser Button und sowie entsprechende Instruktionen zur Registrierung angezeigt werden, müssen Sie folgendes tun:

  1. Stellen Sie sicher, dass die Authentifizierungsmethode E-Mail-basierte Selbstregistrierung unter Website-Administration > Plugins > Authentifizierung > Übersicht aktiviert ist.
  2. Auf derselben Seite wählen Sie im Bereich Grundeinstellungen im Auswahlmenü Selbstregistrierung die Option E-Mail basiert aus.

Hinweis: Wenn Sie die E-Mail-basierte Selbstregistrierung aktivieren, besteht die Gefahr, dass Spammer sich auf Ihrer Moodle-Installation Nutzerkonten anlegen und Spam in Forumsbeiträgen oder Blog-Einträgen produzieren. Lesen Sie im Artikel Spam reduzieren in Moodle, wie Sie dieses Risiko minimieren können.

Wie kann ich die Anleitung zur Registrierung auf der Login-Seite anpassen?

Informationen dazu finden Sie hier.

Was ist der Unterschied zwischen der Aktivierung der E-Mail-basierten Selbstregistrierung und der Auswahl dieser Methode als Selbstregistrierung?

Unter Selbstregistrierung versteht man ganz allgemein, dass Nutzer/innen ihr Nutzerkonto selbst anlegen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, sogar ganz ohne E-Mail-Adresse. Gleichwohl verlangen die meisten Webanwendungen, dass man beim Anlegen eines Nutzerkontos eine E-Mail-Adresse angibt und diese im Verlauf des Registrierungsprozesses bestätigt, bevor das Nutzerkonto freigeschaltet wird. Durch diese E-Mail-Bestätigung soll das Anlegen von Spamkonten verhindert und das Sicherheitsrisiko reduziert werden. Moodle bietet derzeit nur eine Möglichkeit der Selbstregistrierung an, und diese ist E-Mail-basiert.

Um diese Selbstregistrierung in Moodle zu aktivieren, müssen Sie Folgendes tun:

  1. Stellen Sie sicher, dass auf der Seite Website-Administration > Plugins > Authentifizierung > Übersicht die E-Mail-basierte Selbstregistrierung aktiviert ist, d.h. das Auge-Symbol hide.svg muss geöffnet sein.
  2. Auf derselben Seite im Abschnitt Grundeinstellungen wählen Sie im Auswahlmenü Selbstregistrierung die Option E-Mail basiert aus.

Durch diese zweistufige Freischaltung der Selbstregistrierung ist es möglich, zu einem bestimmten Zeitpunkt die Neuregistrierung von Nutzer/innen zu unterbinden, während sich bereits registrierte Nutzer/innen nach wie vor in Moodle anmelden können. Auf diese Weise können Sie die Selbstregistrierung auf einen begrenzten Zeitraum einschränken (z.B. einen Tag, eine Woche oder einen Monat).

Wie kann ich bei der Selbstregistrierung das Anlegen von Spam-Konten verhindern?

Achtung: Wenn Sie die Selbstregistrierung aktivieren, besteht immer dieGefahr, dass Spammer Nutzerkonten anlegen und Foren und Blogs für Spam nutzen. Sie können das Risiko verringern, indem Sie die Registrierung nur für bestimmte E-Mail-Domains erlauben (diese Domains können Sie auf der Seite Website-Administration > Plugins > Authentifizierung > Übersicht angeben. Alternativ können Sie die Selbstregistrierung auf einen kurzen Zeitraum begrenzen.

Siehe auch Spam reduzieren in Moodle

Warum verschickt die E-Mail-basierte Selbst-Registrierung keine E-Mails?

Im Verlauf des Registrierungsprozesses verschickt die E-Mail-basierte Selbstregistrierung eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link an die angegebene E-Mail-Adresse. Wenn dabei Fehler auftreten, können Sie Folgendes prüfen:

  1. Funktioniert das Versenden von E-Mails aus Foren? Wenn nicht, prüfen Sie, ob Mitteilungen aktiviert sind und die E-Mail-Einstellungen korrekt sind.
  2. Testen Sie den E-Mail-Versand, indem Sie ein Testkonto mit einer gültigen E-Mail-Adresse anlegen.
  3. Prüfen Sie den Spam-Ordner bzw. den Junkmail-Ordner in Ihrem E-Mail-Programm. Die Bestätigungs-E-Mail wird vom Moodle-Administrator-Konto verschickt. Sie wird möglicherweise vom Spam-Filter abgefangen.
  4. Ist die E-Mail-Adresse korrekt angegeben oder liegt vielleicht ein Tippfehler vor?

Weitere Hinweise finden Sie in den Community-Foren auf moodle.org.

Können Moodle-Administrator/innen über neue Selbstregistrierungen benachrichtigt werden?

Nein.

Zu diesem Thema gibt es jedoch einige Diskussionen:

Fragen zu anderen Authentifizierungsmethoden

Wie konfiguriere ich die Authentifizierung über LDAP?

Eine detaillierte Anleitung dazu finden Sie im Artikel LDAP-Server.

Wie wird die Authentifizierungsmethode Kein Login verwendet?

Die Authentifizierungsmethode Kein Login kann verwendet werden, um einzelne Nutzerkonten zu sperren. Gesperrte Nutzer/innen können sich nicht mehr in Moodle anmelden, ihre Nutzerkonten bleiben jedoch ansonsten bestehen.

Hinweis: Gesperrte Nutzer/innen erhalten keine Fehlermeldung, wenn sie versuchen, sich in Moodle anzumelden. Die Anmeldung funktioniert einfach nicht. Die Nutzer/innen werden dann vermuten, dass sie ihr Kennwort falsch eingegeben haben und sie werden versuchen, ihr Kennwort zu ändern. Das wird jedoch nicht funktionieren. Bedenken Sie dieses "Verhalten" von Moodle im Hinblick auf Supportanfragen.

Das Sperren von Nutzerkonten geht wie folgt:

  1. Suchen Sie die Person in der Nutzerliste unter Einstellungen > Website-Administration > Nutzer/innen > Nutzerkonten > Nutzerliste anzeigen und klicken Sie die gefundene Person an. Dann gelangen Sie auf deren Nutzerprofil-Seite.
  2. Klicken Sie im Block Einstellungen > Profil von Person X > Profil bearbeiten.
  3. Im Auswahlmenü Authentifizierung wählen stellen Sie die Option Keine Anmeldung ein.
  4. Klicken Sie auf den Button Profil aktualisieren ganz unten auf der Seite.

Kann ich manuell angelegte Nutzerkonten auf LDAP-Authentifizierung umstellen?

Ja. Sie können die Authentifizierungsmethode in Nutzerkonten beliebig umstellen. Sie müssen natürlich sicherstellen, dass die Daten (Anmeldename, Kennwort, usw.) auch für die neue Methode korrekt sind.

Die Umstellung können Sie in jedem Nutzerkonto manuell vornehmen. Sie können auch mehrere Nutzerkonten gleichzeitig umstellen, indem Sie eine Nutzerliste hochladen und in dieser Datei das Feld auth entsprechend eintragen.

Siehe auch dieser Blogbeitrag Changing manual accounts to LDAP unter Verwendung einer MySQL Datenbank und dieser Link.

How can I allow users to bypass NTML SSO?

When NTLM SSO is enabled on a Moodle site the SSO function always logs the user who is logged into the computer into Moodle. Sometimes you may need to override this feature and login to Moodle as another user. Example: when a teacher or site administrator needs to login to the students computer to troubleshoot a problem. Or the teacher simply needs to access functionality that is not available to the student and the teacher is not anywhere near her own computer.

The problem is that the Moodle logout option is not available when SSO is enabled - the user simply gets logged back into Moodle. To bypass the SSO you can add this to the url:

/login/index.php?authldap_skipntlmsso=1

Example: http://yourschool.com/login/index.php?authldap_skipntlmsso=1

The NTLM SSO will be disabled (for this login only) and you will get the regular Moodle login page.

Vorlage:warning

See the Using Moodle Bypass NTML SSO for Moode 2.2 forum discussion for details.

Andere Fragen

Wie können junge Nutzer/innen oder Nutzer/innen ohne E-Mail-Adresse Moodle verwenden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

  • Kim Cofino beschreibt in Ihrem englischen Blogeintrag eine Möglichkeit, wie man über Google Mail (GMAIL) eine E-Mail-Sammeladresse (z.B.
    artielader@gmail.com
    ) anlegen kann, so dass sich die Nutzer/innen mit Adressen wie
    artielader+janedoe@gmail.com
    anmelden können. Siehe auch GMail Hilfe.
  • Ihre Nutzer/innen registrieren sich mit einer unechten E-Mail-Adresse (z.B.
    name@example.com
    ) und Sie als Administrator/in gehen in regelmäßigen Abständen (z.B. einmal täglich) die Nutzerliste durch und bestätigen die neu angelegten Nutzerkonten manuell.
  • Nutzen Sie einen E-Mail-Diensteanbieter, der Ihnen eine E-Mail-Adresse nur für ein paar Minuten zur Verfügung stellt, z.B. http://10minutemail.com/ oder einen der anderen Diensteanbieter. Mit dieser temporären E-Mail-Adresse können sich Ihre Nutzer/innen anmelden, den Link in der Bestätigungs-E-Mail anklicken, um die Registrierung abzuschließen, und sofort mit Moodle beginnen.

Where are users' details stored?

Basic user account information, the required fields of username, first name, last name, and email address, which allow a user to be known to Moodle and are stored in the Moodle database. How much other user profile information is stored depends on the authentication method used for that user, and whether that information is stored externally to Moodle in another system. All user activity done in Moodle, e.g., course enrollments, grades, and so forth are stored in Moodle.

"Internal" users are those who are created directly in Moodle and whose information is not directly linked to or synchronized with any other system. Manual and self-registration authentication methods are internal.

"External" users are those whose user account information is based in another system and is synchronzied or referenced by Moodle when needed. LPAD, External database, CAS, Shibboleth, etc. are examples of external methods.

How can I have users logging in with their email address?

This is set in Site administration > Plugins > Authentication > Manage authentication > Common settings > Allow login via email. This feature was added in Moodle 2.7.

Wie kann ich ein eigenes Plugin für die Authentifizierung schreiben?

Lesen Sie dazu die entsprechende englichsprachige Entwicklerdokumentation.

Haben Sie weitere Fragen?

Dann nutzen Sie das Authenfizierungs-Forum auf moodle.org.

Siehe auch