Sitzungen FAQ

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 3.1 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Sitzungen FAQ.


Wofür werden Sitzungen benötigt?

Webanwendungen sind "ohne Status" ("stateless"). Das bedeutet, dass alle Informationen, die in Programmvariablen gespeichert sind, verloren gehen, wenn das Skript abgearbeitet ist bzw. das Programm beendet wird. Das gilt für jede einzelne Seite, die in der Webanwendung aufgerufen wird. Von ganz trivialen Seiten abgesehen müssen also Informationen über angemeldete Nutzer/innen zwischengespeichert werden damit sie beim Wechsel von einer Seite zur nächsten weiter verfügbar sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Informationen zu speichern, die einfachste Implementierung ist die Verwendung des PHP-Arrays $_SESSION[]. Dieses Array speichert Informationen über angemeldete Nutzer/innen für einen begrenzten Zeitraum.

Welche Informationen werden in Sitzungen gespeichert?

Es werden verschiedene Informationen gespeichert, z.B. dass Sie angemeldet sind, Ihr Nutzerprofil, usw., kurz: alle Informationen, die auf jeder Moodle-Seite schnell verfügbar sein müssen.

Wie werden Sitzungsinformationen konstruiert?

Das ist Sache von PHP. Moodle ruft die Funktion
session_start()
auf und greift auf die PHP-Variable
$_SESSION
zu. Der Inhalt der Variablen wird automatisch in einer Datei gespeichert.

Wie lange müssen Sitzungsinformationen gespeichert werden?

Sie müssen diese Informationen nicht länger speichern, als die Sitzung dauert.

Muss ich Sitzungsinformationen bei der Sicherung der Moodle-Installation mit einbeziehen?

Nein, überhaupt nicht. Die Informationen werden nur direkt während der jeweiligen Sitzung benötigt und müssen nicht darüber hinaus aufbewahrt werden.

Muss ich Sitzungsinformationen löschen?

Die Dateien, in denen Sitzungsinformationen gespeichert werden, werden automatisch gelöscht, sobald sie nicht mehr benötigt werden.

Wie lösche ich Sitzungsinformationen?

Eigentlich ist das nicht nötig. Sollten die Dateien, in denne die Sitzungsinformationen gespeichert werden, jedoch nicht automatisch gelöscht werden, dann können Sie von Zeit zu Zeit das Verzeichnis moodledata/sessions löschen (das ist ein Unterverzeichnis im Moodle-Datenverzeichnis. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass angemeldete Nutzer/innen aus Moodle abgemeldet werden und sich neu anmelden müssen. Eleganter ist es, nur die Dateien in diesemVerzeichnis zu löschen, die älter als ein paar Stunden sind.

Siehe auch