Richtlinien zum Umgang mit Sicherheitsproblemen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 3.1 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Richtlinien zum Umgang mit Sicherheitsproblemen.


Wir nehmen Sicherheitsprobleme in Moodlesehr ernst. Auch wenn wir viel Zeit in das Entwickeln und Testen des Codes investieren, kann bei der Größe dieses Projekts niemals gänzlich ausgeschlossen werden, dass Sicherheitslücken auftreten.

Richtlinien

Wir haben Richtlinien zum verantwortungsvollen Umgang mit Sicherheitsproblemen entwickelt. Dazu gehört, dass Sicherheitslücken, die dem Entwicklerteam berichtet werden, erst veröffentlicht werden, wenn das Problem gelöst ist und registrierte Moodle-Administrator/innen genügend Zeit hatten, ihre ysteme zu aktualisieren. Beachten Sie, dass es verantwortungslos ist Sicherheits-E-Mails weiterzuleiten, bevor die Sicherheitslücken auf http://moodle.org veröffentlicht sind.

Wir bitten Sie, einige Punkte zu beachten, wenn Sie ein Sicherheitsproblem entdecken. Dazu gehört, dass Sie ausschließlich mit dem Sicherheitsteam (unter der Leitung von Petr Škoda) in Verbindung treten und Ihr Wissen nicht mit einer breiten Öffentlichkeit teilen.

Wie melde ich ein Sicherheitsproblem?

Erstellen Sie einen neuen Eintrag im Moodle Bug Tracker und beschreiben Sie das Problem ausführlich (wenn möglich mit Lösung). Stellen Sie sicher, dass Sie den Eintrag als Sicherheitsproblem kennzeichnen, damit das Sicherheitsteam den Eintrag findet. Der Eintrag bleibt im Tracker verborgen und ist nur für das Sicherheitsteam und die Person sichtbar, die den Eintrag erstellt hat.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sich bei Ihrem Problem um eine Sicherheitslücke handelt, erstellen ie trotzdem einen Eintrag. Bitte melden Sie Sicherheitsprobleme niemals in einem Forum auf http://moodle.org.

Was passiert bei einem Sicherheitsproblem?

  1. Das Sicherheitsteam prüft den Eintrag im Bug Tracker und bewertet die Auswirkungen auf alle freigegebenen Moodle-Versionen.
  2. Sicherheitsteam arbeitet gemeinsam mit der Person, die das Problem gemeldet hat, an einer Lösung.
  3. Es werden neue Moodle-Versionen erstellt und getestet.
  4. Es werden neue Moodle-Installationspakete erstellt und auf http://download.moodle.org zur Verfügung gestellt.
  5. Es wird eine Sicherheitsmail an alle registrierten Moodle-Administrator/innen versendet.
  6. Die Sicherheitslücke wird mit zeitlicher Verzögerung im Moodle Sicherheits-Nachrichtenforum veröffentlicht.

Siehe auch