Cron-Job

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 2.7 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Cron-Job.


Der Cron-Prozess von Moodle ist ein PHP-Skript, das zum Moodle-Standardpaket gehört, und das regelmäßig im Hintergrund ausgeführt werden muss. Das Skript führt in verschiedenen Zeitabständen verschiedene Aufgaben aus, z.B. E-Mails-versenden, Moodle-Berichte aktualisieren, RSS-Feeds aktualisieren , Aktivitätenabschluss kennzeichnen, Forumsbeiträge veröffentlichen. Da zu verschiedenen Aufgaben verschiedene Zeitintervalle gehören, werden nicht alle Aufgaben jedes Mal ausgeführt, wenn das Cron-Skript gestartet wird.

Wichtig: Sie müssen den Cron-Prozess unbedingt aufsetzen, andernfalls funktioniert Ihre Moodle-Site nicht richtig.

Wenn der Cron-Prozess nicht richtig funktioniert, bekommen Sie eine entsprechende Meldung auf der Seite Website-Administration-Mitteilungen. Damit lässt sich der Cron-Job überprüfen.

Um das Moodle-Cron-Skript in regelmäßigen Abständen auszuführen, wird ein spezielles Programm (typischerweise
cron
) verwendet.

Einen Cron-Job einrichten bedeutet im wesentlichen eine Zeile in die Liste der Cron-Prozesse auf Ihrem Server einzutragen. Auf Unix-basierten Systemen ist diese Liste eine Datei crontab, die alle Nutzer/innen des Servers haben.


Allgemeines

Das Aufsetzen eines Cron-Prozesses erfordert zwei Schritte:

  1. Das richtige Kommando identifizieren, das ausgeführt werden muss.
  2. Den richtigen Platz auf Ihrem Server finden, wo das Kommando eingetragen werden muss.

Das richtige Kommando identifizieren

In Moodle gibt es zwei Möglichkeiten, das Cron-Skript auszuführen:

  1. CLI-Skript (CLI = command line interpreter, Kommandozeileninterpreter): Der Pfad zu diesem Skript ist /path_to_moodle/admin/cli/cron.php. Dieses Skript muss von einem PHP CLI Programm auf Ihrem Server ausgeführt werden, z.B. durch folgendes Kommando:
/usr/bin/php /path/to/moodle/admin/cli/cron.php
  1. Webbasiertes Skript: Dieses Skript muss im Webbrowser aufgerufen werden, der Zugriff erfolgt über die URL <code>http://Ihre.Moodle.Site/admin/cron.php</code>. Sie können einen kommandozeilen-basierten Webbrowser verwenden (z.B.
    wget
    ), d.h. das Kommando könnte z.B. lauten:
/usr/bin/wget http://Ihre.Moodle.Site/admin/cron.php

Der Vorteil dieses Kommandos besteht darin, dass es von überall ausgeführt werden kann, also nicht notwendigerweise von Ihrem Moodle-Server aus (auf den Sie evtl. gar keinen Zugriff haben), sondern von irgend einem Server aus, auf den Sie zugreifen dürfen.

Den richtigen Platz auf dem Server finden

Dieser Platz hängt ganz wesentlich von Ihrem System ab. Lesen Sie die Dokumentation für Ihre Plattform oder von Ihrem Hosting-Provider. In den meisten Fällen müssen Sie das richtige Kommando (siehe vorheriger Abschnitt) in eine Datei eintragen - entweder über eine ggeignete Benutzerschnittstelle oder durch direktes Editieren dieser Datei.

Wenn Sie das CLI-Skript verwenden, dann müssen Sie außerdem sicherstellen, dass es vom richtigen Nutzer (des Servers) ausgeführt wird. Diese Einschränkung gilt nicht, wenn Sie das webbasierte Skript verwenden.

Beispiel: Einrichten des Cron-Prozesses unter Ubuntu/Debian Linux, angemeldet als Nutzer
root
:
  • Verwende das crontab-Kommando, um den Crontab-Editor für den Nutzer
    www-data
    zu öffnen (das ist der Apache Webservernutzer auf Debian-basierten Systemen):
   $ crontab -u www-data -e
  • Ergänzen Sie im Crontab-Editor folgende Zeile, um das CLI-Skript alle 15 Minuten auszuführen:
   */15 * * * * /usr/bin/php  /path/to/moodle/admin/cli/cron.php >/dev/null
Hinweis: Der Eintrag
>/dev/null
am Ende der Zeile sendet alle Ausgaben des Skripts an "bin" und und verhindert, dass Sie alle 15 Minuten eine E-Mail erhalten.
  • Alternativ können Sie folgende Zeile eintragen, um das webbasierte Skript alle 15 Minuten auszuführen:
   */15 * * * * /usr/bin/wget -q -O /dev/null/ http://Ihre.Moodle.Site/admin/cron.php

Siehe auch Cron unter Windows bzw. Cron unter Mac OS X für Windows- bzw. MacOSX-Server (englische Anleitungen).

Mit Dritten cron-Service

Neben der Verwendung von cron auf Ihrem eigenen Server gehostet wird, können Sie Dritten cron-Dienst (in der Regel als Webcron) verwenden:

  • EasyCron - Ein Webcron Dienstleister, der die Notwendigkeit von crontab oder andere Aufgabenplaner, um cron-Job eingestellt beseitigt.

Cron-Einstellungen in Moodle

Als Administrator/in können Sie auf der Seite Einstellungen > Website-Administration > Sicherheit > Website-Rechte verschiedene Einstellungen für den Cron-Prozess vornehmen.

Remote Cron

Wenn Sie das webbasierte Cron-Skript verwenden, können Sie den Moodle-Cron-Job von einem beliebigen anderen Server aus steuern.

Cron-Jobs auf verschiedenen Moodle-Servern laufen lassen

  • Wenn beide Server Webserver sind und beide ein und dieselbe Moodle-Instanz bedienen, dann sollte der Cron-Job nur auf einem Server laufen.
  • Wenn beide Server verschiedene Moodle-Instanzen bedienen, dann muss für jede Instanz ein Cron-Job eingerichtet werden. Es kann sogar ein einzelner Webserver verschiedene Moodle-Instanzen in verschiedenen Domänen betreiben (über virtuelle Maschinen, siehe https://httpd.apache.org/docs/2.2/vhosts/index.html)
  • In dieser Situation https://moodle.org/mod/forum/discuss.php?d=238005 liegt ein Webserver und eine Moodle-Instanz vor. Dann ist ein Cron-Job die richtige Antwort.
  • Siehe auch diesen Diskussionsbeitrag.

Cron in Moodle 2.7+

Neu
in Moodle 2.7!

Das Handling von Cron-Jobs wurde stark überarbeitet: Ab sofort unterstützt Moodle sowohl geplante Vorgänge als auch Adhoc-Aufgaben - siehe MDL-25499. Die Änderungen haben folgende Vorteile:

  • Die Moodle-Administration kann die einzelnen Vorgänge zeitlich steuern und entsprechend konfigurieren, siehe Geplante Vorgänge.
  • Die einzelnen Aufgaben können parallel abgearbeitet werden.
  • Die Cron-Prozesse verwenden Sperrungen, um zu verhindern, dass dieselbe Aufgabe zur selben Zeit von verschiedenen Prozesse abgearbeitet wird.

Im Ergebnis können Cron-Jobs viel öfter laufen. So können z.B. Forumsbeiträge schneller per E-Mail verschickt werden.

Die Moodle-Administration kann die Cron-Jobs wie bisher laufen lassen. Es wird jedoch empfohlen, die Häufigkeit auf einmal pro Minute zu erhöhen.

Fehlerbehandlung bei geplanten Vorgängen

Neu
in Moodle 2.7!

Manchmal kann es passieren, dass eine einzelne Cron-Job-Aufgabe nicht richtig läuft. Vor Moodle 2.7. führte ein solcher Fehler dazu, dass alle nachfolgenden Cron-Job-Aufgaben nicht mehr abgearbeitet wurden. Die einzige Möglichkeit festzustellen, obb der Cron-Job vollständdig und erfolgreich durchgelaufen ist, war eine automatisierte Prüfung der Cron-Job-Ausgabe (z.B. die Suche nach der Ausgabe "Cron completed at").

Ab Moodle 2.7. beeinflusst ein Fehler bei der Abarbeitung einer Cron-Job-Aufgabe nicht die erfolgreiche Bearbeitung der anderen Aufgaben. Wenn ein Fehler auftritt, wird dieser Fehler markiert und eine Wiederholung der Bearbeitung angesetzt.

Auf der Seite Geplante Vorgänge finden Sie eine Übersicht, welche Cron-Job-Aufgaben aktuell als fehlerhaft markiert sind: Bei diesen Aufgaben steht in der Spalte Fehlerverzögerung eine von Null verschiedene Zahl (diese Zahl gibt an, wie viele Sekunden bis zur nächsten Ausführung verbleiben). Fehlerhafte Cron-Job-Aufgaben können Sie direkt von der Kommandozeile aufrufen und prüfen, welche konkreten Fehlermeldungen die Ausgabe dann liefert

Siehe auch

Diskussionsbeiträge im Kurs Using Moodle auf moodle.org: