Rollen ändern

(Weitergeleitet von Zugriffsrechte ändern)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wir arbeiten aktuell daran, die neuen Funktionalitäten von Moodle 3.7. zu dokumentieren.

Unter Rollen ändern versteht man Änderungen in den Rechten von Rollen in einem bestimmten Kontext, um bestimmte Anforderungen zu erfüllen.

Diese Änderungen können so vorgenommen werden, dass Nutzer/innen zusätzliche Rechte bekommen, z.B. dass Kursteilnehmer/innen in einem bestimmten Forum Beiträge bewerten können (siehe Forum konfigurieren für Details).

Diese Änderungen können aber auch so vorgenommen werden, dass Rechte eingeschränkt werden, um bestimmte Aktionen zu unterbinden, z.B. das Starten von neuen Diskussionen in archivierten Foren.

Rechte

Geänderte Rechte sind rot markiert.

Es gibt vier Rechte für Fähigkeiten:

Vererben
Das ist die Standardeinstellung. Wenn das Recht für eine Fähigkeit auf Vererben gesetzt ist, dann bleiben die Rechte so, wie sie im übergeordneten Kontext sind.
Beispiel: Wenn Kursteilnehmer/innen im Kontext eines Kurses das Recht haben, Versuche in Tests zu starten, dann erbt die Teilnehmer-Rolle dieses Recht im Kontext eines einzelnen Tests in diesem Kurs. Insbesondere gilt: Wenn das Recht für eine Fähigkeit in jedem Kontext auf Verbieten gesetzt ist, dann haben Nutzer/innen keine Rechte für diese Fähigkeit.
Erlauben
Diese Einstellung erlaubt es Nutzer/innen, die entsprechende Fähigkeit in einem gegebenen Kontext zu nutzen. Das Recht gilt für den Kontext, in dem die Rolle zugewiesen ist und in allen untergeordneten Kontexten.
Beispiel: Wenn eine Person in einem Kurs die Teilnehmer-Rolle hat, dann kann sie in allen Foren des Kurses neue Diskussionen starten (es sei denn, in einem Forum wurde dieses Recht geändert und auf Entziehen oder Verbieten gesetzt).
Entziehen
Wenn Sie diese Einstellung wählen, dann löschen Sie das Recht für die entsprechende Fähigkeit (nur für diese Rolle). Die Person kann dann im gegebenen Kontext die entsprechende Fähigkeit nicht nutzen, selbst wenn die Rolle in einem übergeordneten Kontext das Recht hat. Wenn die Person jedoch eine weitere Rolle hat (in einem übergeordneten, im selben oder in einem untergeordneten Kontext), bei der das Recht für die Fähigkeit auf Erlauben gesetzt ist, dann hat das Entziehen des Rechts keinen Effekt. D.h. die Person darf dann trotzdem die Fähigkeit nutzen.
Verbieten
Diese Einstellung wird selten benötigt, aber manchmal wollen Sie ein Recht komplett entziehen und zwar so, dass dies in keinem untergeordneten Kontext und in keiner anderen Rolle überschrieben und somit doch wieder erlaubt werden kann.
Beispiel: Wenn Sie als Administrator/in sicherstellen wollen, dass eine Person in keinem einzigen Forum der Moodle-Site Diskussionen starten darf, dann legen Sie eine neue globale Rolle an, setzen das Recht für die Fähigkeit, neue Diskussionen zu starten, auf Verbieten und weisen der Person diese Rolle im System-Kontext zu.

Konfliktauflösung bei Rechten

Rechte in einem untergeordneten Kontext überschreiben generell alles in einem übergeordneten Kontext (das gilt sowohl für das Rechte ändern als auch für das Rollen zuweisen). Ausnahme ist das Recht Verbieten, das auch in untergeordneten Kontexten nicht geändert werden kann.

Wenn eine Person zwei Rollen im selben Kontext hat und das Recht für eine Fähigkeit ist bei der einen Rolle Erlauben und bei der anderen Rolle Entziehen, dann gewinnt Erlauben.

Spezielle Ausnahmen

Beachten Sie, dass das Gast-Nutzerkonto keinerlei Inhalte in Moodle hinzufügen kann (keine Forumsbeiträge, keine Kalendereinträge, keine Blogbeiträge, etc.), selbst wenn in der Gast-Rolle die entsprechenden Rechte auf Erlauben gesetzt sind.

Wo können Rechte geändert werden?

Sie müssen sich im jeweiligen Kontext befinden: auf der Startseite, in einem Kursbereich, in einem Kurs, auf einer Aktivität- oder Material-Seite, auf einer Seite mit dem entsprechenden Block bzw. auf der Nutzerprofilseite.

  • Startseiten-Kontext: Einstellungen > Einstellungen der Startseite > Nutzer/innen > Rechte ändern
  • Kursbereich-Kontext (falls verwendet): Einstellungen > Kursbereich X > Rechte ändern
  • Kurs-Kontext: Einstellungen > Kurs-Administration > Nutzer/innen > Rechte ändern
  • Modul-Kontext: Einstellungen > Modul-Administration > Rechte ändern
  • Block-Kontext: Einstellungen-Menü des Blocks > Rechte ändern
  • Nutzer-Kontext: Einstellungen > Rechte ändern

Die Fähigkeit, Rollen zu ändern

Nutzer/innen, die das Recht moodle/role:override oder das Recht moodle/role:safeoverride haben, können die Rechte von ausgewählten Rollen ändern. Welche Rollen das sind, wird auf der Seite Rollenänderung erlauben festgelegt.

Die Manager-Rolle hat standardmäßig das Recht moodle/role:override und alle Rollen ändern.

Die Trainer-Rolle hat standardmäßig das Recht moodle/role:safeoverride und kann die Trainer-Rolle ohne Bearbeitungsrecht, die Teilnehmer-Rolle und die Gast-Rolle ändern.

Trainer/innen ohne Bearbeitungsrechte erlauben, Rechte zu ändern

  1. Gehen Sie auf die Seite Website-Administration > Nutzer/innen > Rechte ändern > Rollen verwalten.
  2. Klicken Sie auf das Bearbeiten-Symbol settings.svg bei der Trainer-Rolle ohne Bearbeitungsrecht und setzen Sie das Recht für die Fähigkeit Capabilities/moodle/role:safeoverride auf Erlauben.
  3. Klicken Sie auf den Button Änderungen speichern.
  4. Klicken Sie auf den Reiter Rollenänderung erlauben.
  5. CMarkieren Sie die entsprechenden Checkboxen in der Zeile Trainer/in ohne Bearbeitungsrecht. Wahrscheinlich möchten Sie, dass Trainer/innen ohne Bearbeitungsrecht nur die Teilnehmer-Rolle ändern können, dann markieren Sie die Checkbox in der Spalte Teilnehmer/in:
  6. Klicken Sie auf den Button Änderungen speichern.

Sie können auch eine neue Rolle anlegen, die Rechte ändern darf und dann ausgewählten Trainer/innen ohne Bearbeitungsrecht diese neue Rolle zuweisen.

Rechte von ausgewählten Kursteilnehmer/innen ändern

Manchmal möchten Sie als Trainer/in die Rechte von ausgewählten Kursteilnehmer/innen ändern. Typischerweise weise Sie dann den ausgewählten Teilnehmer/innen lokal (d.h. in einem bestimmten Unterkontext des Kurses) eine (andere) Rolle zu, z.B. die Trainer-Rolle ohne Bearbeitungsrecht. Gleichwohl können Manager/innen Rechte in einer Rolle ändern. Dadurch wird keine neue Rolle erzeugt, sondern es wird eine bestehende Rolle angepasst, und das hat Auswirkungen auf die Rechte aller Nutzer/innen, die dieses Rolle in einem Kontext haben.

Manchmal legt die Moodle-Administration (oder andere Berechtigte) eine neue Rolle an. Z.B. kann die Moodle-Administration die Teilnehmer-Rolle kopieren und die Rechte in der Kopie anpassen. Als Trainer/in können Sie dann ausgewähltn Teilnehmer/innen die neue Rolle zuweisen ohne sich im detail mit den Rechten der Rolle beschäftigen zu müssen.

Siehe auch