Rubriken: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 3.3 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Rubriken.

(Using the rubric)
(Grade calculation)
Zeile 27: Zeile 27:
 
Wenn das Rubtik-Formular entsprechend angelegt wurde, kann zusätzlich eine Bemerkung bzw. ein detailliertes Feedback zur Einschätzung angegeben werden.
 
Wenn das Rubtik-Formular entsprechend angelegt wurde, kann zusätzlich eine Bemerkung bzw. ein detailliertes Feedback zur Einschätzung angegeben werden.
  
== Grade calculation ==
+
== Berechnung der Gesamtbewertung ==
  
The rubric normalized score (ie basically a percentage grade) is calculated as
+
Die Gesmatbewertung einer Rubrik wird als Prozentwert nach folgender Formel berechnet:
  
: <math>G_s = \frac{\sum_{i=1}^N (g_i - min_i) }{\sum_{i=1}^N (max_i - min_i)}</math>
+
:<math>G_s = \frac{\sum_{i=1}^N (g_i - min_i) }{\sum_{i=1}^N (max_i - min_i)}</math>
: where <math>g_i \in \mathbb{N}</math> is the number of points given to the i-th criterion, <math>min_i \in \mathbb{N}</math> is the minimal possible number of points for of the i-th criterion, <math>max_i \in \mathbb{N}</math> is the maximal possible number of points for the i-th criterion and <math>N \in \mathbb{N} </math> is the number of criteria in the rubric.
 
  
Example of a single criterion can be: ''Overall quality of the paper'' with the levels ''5 - An excellent paper'', ''3 - A mediocre paper'', ''0 - A weak paper'' (the number represent the number of points).
+
Dabei ist <math>g_i \in \mathbb{N}</math> die beim i-ten Kriterium erzielten Punkte, <math>min_i \in \mathbb{N}</math> bzw. <math>max_i \in \mathbb{N}</math> sind die beim i-ten Kriterium minimal bzw. maximal erreichbaren Punkte, und <math>N \in \mathbb{N} </math> ist die Anzahl der Kriterien in der Rubrik.
  
''Example:'' let us have an assessment form with two criteria, which both have four levels 1, 2, 3, 4. The teacher chooses level with 2 points for the first criterion and 3 points for the second criterion. Then the normalized score is:
+
'''Beispiel''': Eine Rubrik besteht aus zwei Kriterien mit je vier Einschätzungsoptionen, für die es jeweils 1, 2, 3, 4 Punkte gibt. Sie bewerten das erste Kriterium mit 2 Punkten und das zweite Kriterium mit 3 Punkten. Dann ergibt sich die Gesamtbewertung wie folgt:
  
 
: <math>G_s = \frac{(2 - 1) + (3 - 1)}{(4 - 1) + (4 - 1)} = \frac{3}{6} = 50 %</math>
 
: <math>G_s = \frac{(2 - 1) + (3 - 1)}{(4 - 1) + (4 - 1)} = \frac{3}{6} = 50 %</math>
  
Note that this calculation may be different from how you intuitively use rubric. For example, when the teacher in the previous example chose both levels with 1 point, the plain sum would be 2 points. But that is actually the lowest possible score so it maps to the grade 0 in Moodle. To avoid confusion, it is recommended to always include a level with 0 points in the rubric definition.
+
Beachten Sie, dass diese Berechnung dem wiederspricht, wie Sie Rubriken intuitiv nutzen würden. Angenommen, im obigen Beispiel hätten Sie für beide Kriterien 1 Punkt vergeben, dann wäre die Summe 2 Punkte. Das ist jedoch die minimal erreichbare Punktzahl und würde daher auf die Bewertung 0 Punkte in Moodle abgebildet werden. Um Verwirrungen zu vermeiden, wird empfohlen, in der Definition der Rubrik immer eine Einschätzungsoption mit 0 Punkten anzugeben.
  
 
== Siehe auch ==
 
== Siehe auch ==

Version vom 15. Juni 2012, 10:11 Uhr


Baustelle.png Diese Seite ist noch nicht vollständig übersetzt.

Neue Funktionalität
in Moodle 3.3!
rubric.png Rubriken sind erweiterte Bewertungsmethoden, die für kriterien-basierte Einschätzuungen verwendet werden. Eine Rubrik besteht aus mehreren Kriterien. Für jedes Kriterium werden mehrere Einschätzungsoptionen angeboten, aus denen Bewerter/innen eins auswählen können. Der Rohwert einer Rubrik wird als Summe aller Kriterienbewertungen berechnet. Der abschließende Wert wird berechnet durch Vergleich des Rohwerts mit dem best- und schlechtestmöglichem Wert.


Rubrik-Editor

Der Rubrik-Editor ermöglicht es Ihnen, neue Kriterien mit den dazugehörigen Einschätzungsoptionen anzulegen, zu bearbeiten und wieder zu löschen. Der Zugriff erfolgt bei Aktivitäten, die erweiterte Bewertungsmethoden unterstützen (z.B. Aufgaben):

  • Klicken Sie die Aktivität im Kurs an.
  • Klicken Sie im Block Einstellungen > Aktivität-Administration > Erweiterte Bewertung.
  • Wählen Sie im Auswahlmenü Aktive Bewertungsmethode wechseln nach die Option Rubric aus.
  • Klicken Sie auf den Link Völlig neues Bewertungsformular erstellen.


rubriceditor.jpg

Es gibt verschiedene Rubric-Optionen, die Sie konfigurieren können. Für jede Einschätzungsoption eines Kriteriums sollten Sie eine Definition und die zugehörigen Punkte angeben.

Speichern Sie eine neu angelegte Rubrik mit dem Button Rubrics speichern und fertig machen oder Als Entwurf speichern. Dadurch wird der Formularstatus wie in Artikel Erweiterte Bewertungsmethoden beschrieben gesetzt.

Hinweis: Sie können das Gewicht eines Kriteriums in der Gesamtbewertung der Aktivität beeinflussen, indem Sie die Punkte für die Einschätzungsoptionen geeignet wählen. Wenn es z.B. ein Kriterium mit den Optionen und zugehörigen Punkten 0, 1, 2, 3 gibt und ein weiteres Kriterium mit den Optionen und zugehörigen Punkten 0, 2, 4, 6, dann zählt in der Gesamtbewertung das zweite Kriterium im Vergleich zum ersten Kriterium doppelt.

Rubriken nutzen

Wenn Trainer/innen Rubriken zur Bewertung von Teilnehmer/innen nutzen, dann wählen Sie die Einschätzungsoption des Kriteriums, die am besten zur erreichten Leistung passt. Gewählte Optionen werden in der Bewertungsübersicht hellgrün hinterlegt. Wenn die Einschätzung nachträglich geändert wird, erscheint die vorherige Einschätzung hellrot hinterlegt. Für jedes Kriterium muss eine Einschätzungsoption ausgewählt werden, andernfalls wird die Rubrik nicht vom Server ausgewertet, und die Gesamtbewertung der Aktivität kann nicht berechnet werden.

Wenn das Rubtik-Formular entsprechend angelegt wurde, kann zusätzlich eine Bemerkung bzw. ein detailliertes Feedback zur Einschätzung angegeben werden.

Berechnung der Gesamtbewertung

Die Gesmatbewertung einer Rubrik wird als Prozentwert nach folgender Formel berechnet:

Dabei ist die beim i-ten Kriterium erzielten Punkte, bzw. sind die beim i-ten Kriterium minimal bzw. maximal erreichbaren Punkte, und ist die Anzahl der Kriterien in der Rubrik.

Beispiel: Eine Rubrik besteht aus zwei Kriterien mit je vier Einschätzungsoptionen, für die es jeweils 1, 2, 3, 4 Punkte gibt. Sie bewerten das erste Kriterium mit 2 Punkten und das zweite Kriterium mit 3 Punkten. Dann ergibt sich die Gesamtbewertung wie folgt:

Beachten Sie, dass diese Berechnung dem wiederspricht, wie Sie Rubriken intuitiv nutzen würden. Angenommen, im obigen Beispiel hätten Sie für beide Kriterien 1 Punkt vergeben, dann wäre die Summe 2 Punkte. Das ist jedoch die minimal erreichbare Punktzahl und würde daher auf die Bewertung 0 Punkte in Moodle abgebildet werden. Um Verwirrungen zu vermeiden, wird empfohlen, in der Definition der Rubrik immer eine Einschätzungsoption mit 0 Punkten anzugeben.

Siehe auch