Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 3.2 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Nutzerkonten anlegen.

Nutzerkonten anlegen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MoodleDocs
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Moodle administrieren}}
 
{{Moodle administrieren}}
 
{{Zum Übersetzen}}
 
{{Zum Übersetzen}}
 +
 +
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Nutzerkonten in Moodle anzulegen. Der Prozess, Nutzerkonten anzulegen, heißt [[Authentifizierung]]. (Dieser Prozess unterscheidet sich vom Prozess der [[Einschreibung]], bei dem Nutzer/innen in einen Kurs eingeschrieben werden.)
 +
 +
Normalerweise können nur Administrator/innen neue Nutzerkonten anlegen (und Trainer/innen können danach diese [[Kurseinschreibung|Nutzer/innen in ihre Kurse einschreiben]]).
 +
 +
==Nutzerkonto selbst anlegen==
 +
Administrator/innen können die [[E-Mail-basierte Selbstregistrierung]] aktivieren, so dass Nutzer/innen sich selbst im Moodle-System registrieren und eigene Nutzerkonten anlegen können.
 +
 +
[[Image:selbstregistrierung.jpg|600px]]
 +
 +
Diese Authentifizierungsmethode ist standardmäßig deaktiviert, um den Zugriff von Spammer/innen auf Moodle zu verhindern.
 +
 +
==Nutzerkonten manuell anlegen==
  
 
==Nutzerkonten aus externen Systemen übernehmen==
 
==Nutzerkonten aus externen Systemen übernehmen==
 
+
Es ist möglich, sich per Single-Sign-On von anderen Systemen aus in Moodle anzumelden bzw. Nutzerkontodaten aus externen Systemen zu übernehmen:
 
*[[CAS-Server]] - die Nutzerdaten liegen auf einem externen CAS-Server
 
*[[CAS-Server]] - die Nutzerdaten liegen auf einem externen CAS-Server
 
*[[Externe Datenbank]] - die Nutzerdaten liegen in einer externen Datenbank
 
*[[Externe Datenbank]] - die Nutzerdaten liegen in einer externen Datenbank

Version vom 4. Dezember 2015, 12:29 Uhr

Baustelle.png Diese Seite ist noch nicht vollständig übersetzt.


Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Nutzerkonten in Moodle anzulegen. Der Prozess, Nutzerkonten anzulegen, heißt Authentifizierung. (Dieser Prozess unterscheidet sich vom Prozess der Einschreibung, bei dem Nutzer/innen in einen Kurs eingeschrieben werden.)

Normalerweise können nur Administrator/innen neue Nutzerkonten anlegen (und Trainer/innen können danach diese Nutzer/innen in ihre Kurse einschreiben).

Nutzerkonto selbst anlegen

Administrator/innen können die E-Mail-basierte Selbstregistrierung aktivieren, so dass Nutzer/innen sich selbst im Moodle-System registrieren und eigene Nutzerkonten anlegen können.

selbstregistrierung.jpg

Diese Authentifizierungsmethode ist standardmäßig deaktiviert, um den Zugriff von Spammer/innen auf Moodle zu verhindern.

Nutzerkonten manuell anlegen

Nutzerkonten aus externen Systemen übernehmen

Es ist möglich, sich per Single-Sign-On von anderen Systemen aus in Moodle anzumelden bzw. Nutzerkontodaten aus externen Systemen zu übernehmen:

  • CAS-Server - die Nutzerdaten liegen auf einem externen CAS-Server
  • Externe Datenbank - die Nutzerdaten liegen in einer externen Datenbank
  • FirstClass Authentifizierung - die Nutzerdaten liegen auf einem externen FirstClass-Server
  • IMAP-Server - die Nutzerdaten liegen auf einem externen IMAP-Server
  • LDAP-Server - die Nutzerdaten liegen auf einem externen LDAP-Server
  • Moodle-Netzwerk - verschiedene Moodle-Installationen können zu einem Netzwerk verbunden und Nutzer wechselseitig authentifiziert werden
  • NNTP-Server - die Nutzerdaten liegen auf einem externen NNTP-Server
  • PAM - die Nutzerdaten kommen vom Betriebssystem des Servers, auf dem Moodle installiert ist (funktioniert nur für Unix/Linux)
  • POP3-Server - die Nutzerdaten liegen auf einem externen POP3-Server
  • RADIUS-Server - die Nutzerdaten liegen auf einem externen RADIUS-Server
  • Shibboleth-Server - die Nutzerdaten liegen auf einem externen Shibboleth-Server
  • Authentifizierung über Webservices