Webserver-Konfiguration: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MoodleDocs
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{Moodle installieren}}
+
{{Installation}}
  
 
Damit Moodle richtig funktioniert, müssen eine Reihe von Webserver-Einstellungen vorgenommen werden.
 
Damit Moodle richtig funktioniert, müssen eine Reihe von Webserver-Einstellungen vorgenommen werden.
Zeile 18: Zeile 18:
  
 
==Datei .htaccess==
 
==Datei .htaccess==
Es kann sein, dass Sie keinen Zugriff auf die Konfigurationsdatei des Webservers ''httpd.conf' oder die [[PHP-Versionen für Moodle#PHP-Konfiguration in der Datei php.ini|PHP-Konfigurationsdatei]] ''php.ini'' haben. Das ist z.B. der Fall, wenn Sie bei einem Provider sind und Moodle auf dessen Server installieren, oder wenn auf Ihrem Server weitere Web-Anwendungen mit u.U. anderen Konfigurationseinstellungen laufen.
+
Es kann sein, dass Sie keinen Zugriff auf die Konfigurationsdatei des Webservers ''httpd.conf' oder die [[PHP-Versionen für Moodle#PHP-Konfiguration in der Datei php.ini|PHP-Konfigurationsdatei ''php.ini'']] haben. Das ist z.B. der Fall, wenn Sie bei einem Provider sind und Moodle auf dessen Server installieren, oder wenn auf Ihrem Server weitere Web-Anwendungen mit u.U. anderen Konfigurationseinstellungen laufen.
  
 
In diesem Fall können Sie die Konfigurationseinstellungen des Webservers und von PHP gezielt für Moodle überschreiben. Das geschieht mittels einer Konfigurationsdatei ''.htaccess''.  
 
In diesem Fall können Sie die Konfigurationseinstellungen des Webservers und von PHP gezielt für Moodle überschreiben. Das geschieht mittels einer Konfigurationsdatei ''.htaccess''.  
Zeile 85: Zeile 85:
 
'''Abschließender Hinweis''': Verwenden Sie eine Datei ''.htaccess'' nur, wenn unbedingt nötig, da die [[Geschwindigkeit]] Ihrer Moodle-Installation darunter leiden kann!
 
'''Abschließender Hinweis''': Verwenden Sie eine Datei ''.htaccess'' nur, wenn unbedingt nötig, da die [[Geschwindigkeit]] Ihrer Moodle-Installation darunter leiden kann!
  
{{Credits}} [https://docs.moodle.org/19/de/Webserver-Konfiguration], [https://docs.moodle.org/19/de/Datei_.htaccess]
 
  
[[Category:Administrator]]
+
[[Category:Website-Administration]]
  
 
[[en:Installing Moodle#httpd.conf file]]
 
[[en:Installing Moodle#httpd.conf file]]

Aktuelle Version vom 6. August 2012, 13:00 Uhr


Damit Moodle richtig funktioniert, müssen eine Reihe von Webserver-Einstellungen vorgenommen werden.

Konfiguration in der Datei httpd.conf

Zuerst kontrollieren Sie, ob der Webserver eine Datei index.php als Standardseite verwendet (und evtl. weitere, z.B. index.html, default.htm usw.). Bei einem Apache-Webserver wird dies über den Parameter DirectoryIndex in der Konfigurationsdatei httpd.conf gesteuert. Die entsprechende Zeile sieht etwa so aus:

  DirectoryIndex index.php index.html index.htm

Achten Sie darauf, dass index.php in der Aufzählungsliste steht (bevorzugt an erster Stelle - aus Effizienzgründen).

Zweitens sollten Sie, wenn Sie einen Apache 2 benutzen, die Variable AcceptPathInfo auf On setzen. Damit wird Skripten erlaubt, Argumente wie http://server/file.php/arg1/arg2 weiterzureichen. Das ist wichtig, um relative Links zwischen Ihren Kurselementen zu ermöglichen. Außerdem erhöht es die Geschwindigkeit für die Nutzer Ihrer Moodle-Installation.

  AcceptPathInfo on

Bei Apache 1 ist diese Einstellung nicht nötig.

Datei .htaccess

Es kann sein, dass Sie keinen Zugriff auf die Konfigurationsdatei des Webservers httpd.conf' oder die PHP-Konfigurationsdatei php.ini haben. Das ist z.B. der Fall, wenn Sie bei einem Provider sind und Moodle auf dessen Server installieren, oder wenn auf Ihrem Server weitere Web-Anwendungen mit u.U. anderen Konfigurationseinstellungen laufen.

In diesem Fall können Sie die Konfigurationseinstellungen des Webservers und von PHP gezielt für Moodle überschreiben. Das geschieht mittels einer Konfigurationsdatei .htaccess.

Hinweis: Das funktioniert allerdings nur, wenn Sie einen Apache-Webserver verwenden und in dessen Konfigurationsdatei "Overrides" (d.h. Überschreiben von Einstellungen) erlaubt sind.

Die Standarddatei verwenden

Moodle enthält eine Beispieldatei .htaccess im Verzeichnis moodle/lib, die Sie verwenden und bei Bedarf anpassen können. Kopieren Sie diese Datei in das Hauptverzeichnis Ihrer Moodle-Installation. Unter Unix geht das etwa mit diesen Kommandos:

  cd /var/www/html/moodle
  cp lib/.htaccess .htaccess

Eine eigene Datei .htaccess erzeugen

Sie können auch eine eigene Datei .htaccess im Hauptverzeichnis Ihrer Moodle-Installation erzeugen. Diese Datei sollte folgenden Code enthalten:

  DirectoryIndex index.php index.html index.htm
  php_value memory_limit 40M (an Ihre Moodle-Version anpassen, siehe PHP-Versionen für Moodle)
  php_flag magic_quotes_gpc 1
  php_flag magic_quotes_runtime 0
  php_flag file_uploads 1
  php_flag session.auto_start 0
  php_flag session.bug_compat_warn 0

Wenn Sie Apache 2 verwenden, ergänzen Sie zusätzlich folgende Zeilen:

  <IfDefine APACHE2>
    AcceptPathInfo on
  </IfDefine>

Andernfalls ergänzen Sie nur diese Zeile:

  AcceptPathInfo on

Bei Bedarf können Sie die maximale Größe einer Datei zum Hochladen festlegen:

  LimitRequestBody 0
  php_value upload_max_filesize 2M
  php_value post_max_size 2M
    

Die Standardeinstellung ist 2M, Sie können den Wert jedoch jederzeit erhöhen.

Alternativen zur Datei .htaccess

Manche Webserver erlauben keine .htaccess-Dateien. In diesem Fall kann es nötig sein, eine Datei php.ini in jedem Unterverzeichnis Ihrer Moodle-Installation zu erstellen. Legen Sie dazu eine Datei php.ini im Moodle-Hauptverzeichnis an und kopieren Sie diese anschließend in alle Unterverzeichnisse.

Diese Datei php.ini hat eine andere Syntax, das Präfix php_ bei den einzelenen Parametern ist nicht nötig. zu erstellen. D.h. statt der Parameter aus dem Abschnitt Eine eigene Datei .htaccess erzeugen verwenden Sie folgende Syntax:

  upload_max_filesize = 2M
  post_max_size = 2M

Um die Datei in alle Unterverzeichnisse von Moodle zu kopieren, können Sie das Skript http://tips-scripts.com/php_ini_copy verwenden, oder Sie kopieren sie manuell.

Manche Webserver verwenden suPHP. Diese PHP-Version erfordert etwas andere Konfigurationseinstellungen. In diesem Fall versuchen Sie die folgenden zwei Dateien im Hauptverzeichnis Ihrer Moodle-Installation anzulegen:

php.ini (Beispiel):
  register_globals = 0
  display_errors = 0
.htaccess (Beispiel):
  suPHP_ConfigPath /home/cPanelName/public_html/moodle

Ersetzen Sie den Pfad durch den Ihrer Moodle-Installation.

Abschließender Hinweis: Verwenden Sie eine Datei .htaccess nur, wenn unbedingt nötig, da die Geschwindigkeit Ihrer Moodle-Installation darunter leiden kann!