Moodle-Kurs verwalten: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 2.8 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Moodle-Kurs verwalten.

 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 12: Zeile 12:
 
*[[Fragen]] - wie Sie Testfragen für [[Test]]s oder [[Lektion]]en erstellen
 
*[[Fragen]] - wie Sie Testfragen für [[Test]]s oder [[Lektion]]en erstellen
 
*[[Kurseinschreibung]] - wie Nutzer/innen Zugang zum Kurs erhalten
 
*[[Kurseinschreibung]] - wie Nutzer/innen Zugang zum Kurs erhalten
*[[Nutzer/innen gruppieren]] - wie Sie Teilnehmer/innen in Gruppen einteilen und wozu das gut ist
+
*[[Nutzer/innen gruppieren]] - wie Sie Nutzer/innen in Gruppen einteilen und wozu das gut ist
 
*[[Lernfortschritt]] - wie Sie den Lernfortschritt steuern und kontrollieren können
 
*[[Lernfortschritt]] - wie Sie den Lernfortschritt steuern und kontrollieren können
 
*[[Aktivitäten wiederverwenden]] - wie Sie Kursinhalte kopieren oder wiederverwenden können
 
*[[Aktivitäten wiederverwenden]] - wie Sie Kursinhalte kopieren oder wiederverwenden können
  
 
[[en:Managing a Moodle course]]
 
[[en:Managing a Moodle course]]
 +
[[Category:Moodle-Kurs verwalten]]

Aktuelle Version vom 13. Februar 2012, 16:39 Uhr

  • Ein Kurs in Moodle ist ein Bereich, in dem Lehrende Arbeitsmaterialien und Aktivitäten für die Kursteilnehmer/innen bereitstellen. Das kann eine einfache Seite mit Dokumenten zum Herunterladen sein oder eine komplexe Sammlung von Aktivitäten, die Lernen durch Interaktionen ermöglichen. Der Lernfortschritt kann auf verschiedene Weise protokolliert werden.
  • Die Kursseite besteht aus einzelnen Abschnitten in der Mitte, die die Lerninhalte enthalten und (optional) Blöcken links und rechts. Der Lehrende kann den Kurs gestalten und jederzeit verändern.
  • Die Kursteilnehmer/innen können vom Lehrenden manuell oder von der Moodle-Administration automatisch in den Kurs eingeschrieben werden oder sie können sich selbst im Kurs anmelden. Kursteilnehmer/innen können in Gruppen eingeteilt werden. Dadurch kann getrennter Zugriff auf einzelnen Kursinhalte oder gruppenspezifische Aktivitäten ermöglicht werden.