Lektion erstellen

Version vom 20. Dezember 2012, 09:58 Uhr von Dag Klimas (Diskussion | Beiträge) (PowerPoint Import steht nicht mehr (zum Glück) zur Verfügung)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 2.5 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Lektion erstellen.

Nachdem Sie eine Lektion im Kurs angelegt und konfiguriert haben, müssen Sie nun die Inhalte der Lektion erstellen. Eine Lektion besteht aus einzelnen Seiten. Es gibt Verzweigungsseiten und Frageseiten. Verzweigungsseiten stellen Inhalte bereit und bieten Verknüpfungen zu einer oder mehreren anderen Lektionsseiten an. Bei Frageseiten besteht zusätzlich die Möglichkeit, in Abhängigkeit von der gewählten Antwort der Teilnehmer/innen eine differenzierte Reaktion bzw. ein Feedback sowie eine Bewertung zu vergeben.

Klicken Sie die Lektion auf der Kursseite an und wählen Sie dann den Reiter Bearbeiten, um die Inhalte der Lektion zu erstellen. Diese Seite enthält alle Lektionsseiten und die Ablaufstruktur der Lektion. Es gibt zwei Ansichten: Kurzform und Erweitert - klicken Sie dazu auf die gleichnamigen Links unterhalb der Reiter.

Leere Lektion


Im einzelnen können Sie in einer Lektion:


Verzweigungsseite einfügen

Lektion mit Inhaltsverzeichnis und zwei Themen / Zweigen in Kurzform-Ansicht
Lektion mit Inhaltsverzeichnis und zwei Themen / Zweigen in erweiterter Ansicht
  1. Klicken Sie auf den Link Verzweigungsseite einfügen.
  2. Im Textfeld Seitentitel tragen Sie den Namen bzw. Titel der Lektionsseite ein.
  3. Im Textbereich Seiteninhalt fügen Sie den Inhalt der Lektionsseite ein. Sie können, Text, Bilder und Links einfügen - nutzen Sie dazu die verschiedenen Funktionen des HTML-Editors.
  4. Markieren Sie die entsprechenden Checkboxen, wenn Sie die Verzweigungsbuttons horizontal anordnen möchten bzw. die Seite im linken Seitenmenü angezeigt werden soll.
  5. Erstellen Sie die verschiedenen Verzweigungen: Zu jeder Verzweigung gehört eine Beschreibung - das ist der Text, der auf dem Verzweigungsbutton erscheint - und ein Sprung - wählen Sie im Auswahlmenü, zu welcher Seite gesprungen werden soll. Ein Sprung kann absolut (Seite mit Titel X, Ende der Lektion) oder relativ (Nächste Seite, Diese Seite, Vorherige Seite) sein. Standardmäßig können Sie bis zu vier Verzweigungen anlegen, die Moodle-Adminstration kann diesen Wert in den systemweiten Plugin-Einstellungen anpassen.
  6. Klicken Sie abschließend auf den Button Frageseite hinzufügen, um die Lektionsseite zu speichern.

Anmerkungen: Von einer Verzweigungsseite können ein oder mehrere Zweige abgehen. Ein Zweig ist eine Folge von Lektionsseiten, die die Teilnehmer/innen in der Regel nacheinander durcharbeiten sollen. Das können Frageseiten oder weitere Verzweigungsseiten sein. Eine Folge von Lektionsseiten entsteht, wenn Sie auf einer Verzweigungsseite jeweils nur eine Verzweigung mit Sprung auf die Nächste Seite anlegen. Am Ende eines Zweiges fügen Sie eine spezielle Seite Verzweigungsende ein. Klicken Sie dazu in der Übersichtsseite der Lektion auf den Link Verzweigungsende einfügen. Als Sprung können Sie die Anfangsseite des nächsten Zweiges wählen oder die Seite, von der aus in den Zweig gestartet wurde. Es gibt spezielle Sprünge, die in Verzweigungsseiten verwendet werden können:

  • Noch nicht gesehene Frage innerhalb eines Zweiges - Dieser Link führt zu einer von der Person, die die Lektion durcharbeitet, noch nicht gesehenen Frageseite des aktuellen Zweiges.
  • Zufällige Frage innerhalb eines Zweigs - Dieser Link führt zu einer zufällig ausgewählten Frageseite des aktuellen Zweiges.
  • Zufällige Verzweigungsseite - Dieser Link führt zu einer zufälligen (Verzweigungs-)Seite des aktuellen Zweiges.

Frageseite einfügen

Lektion mit Frageseiten
  1. Klicken Sie auf den Link Frageseite (hier) einfügen.
  2. Wählen Sie den Fragetyp aus. Folgende Fragetypen stehen für Lektionen zur Verfügung: Freitext, Kurzantwort, Multiple-Choice, Numerisch, Wahr/Falsch, Zuordnung. Klicken Sie dann auf den Button Frageseite einfügen.
  3. Füllen Sie das Formular für die Frage aus. Für jeden Fragetyp sind unterschiedliche Einstellungen erforderlich - detaillierte Informationen finden Sie im entsprechenden Artikel zum jeweiligen Fragetyp.
  4. Geben Sie zu jeder möglichen Antwort den Sprung an - wählen Sie aus dem gleichnamigen Auswahlmenü aus, zu welcher Seite innerhalb der Lektion bei dieser Antwort gesprungen werden soll.
  5. Klicken Sie abschließend auf den Button Frageseite hinzufügen, um die Lektionsseite zu speichern.

Multiple-Choice-Fragen in Lektionen

Multiple-Choice-Fragen in Lektionen unterscheiden sich in der Konfiguration ein wenig von Multiple-Choice-Fragen in Tests.

In einer Lektion werden die Antworten bei jeder Ansicht neu gemischt, unabhängig von der Einstellung Antworten mischen.

Damit die Bewertung von Multiple-Choice-Fragen mit Mehrfachauswahl korrekt funktioniert, müssen

  • alle richtigen Antworten am Anfang der Antwortliste eingegeben werden, die gleiche Punktzahl (z.B. 1) besitzen und auf dieselbe Folgeseite springen
  • alle falschen Antworten nach den richtigen Antworten eingegeben werden, die gleiche Punktzahl (normalerweise 0) haben und auf dieselbe Folgeseite springen

Legen Sie also Ihre Antworten in zwei Gruppen an, erst die korrekten mit gleicher Punktzahl und gleichem Sprungziel, dann die falschen ebenfalls mit gleicher Punktzahl und gleichem Sprungziel. Teilnehmer/innen, die entweder nicht alle richtigen Antworten auswählen oder falsche Antworten ausgewählt haben, werden so bewertet, als wäre die gesamte Antwort falsch. Sie erhalten entsprechend Punkte, Feedback und Sprungziel für die falschen Antworten.

Cluster einfügen

Cluster sind spezielle Navigationsseiten innerhalb einer Lektion. Ein Cluster beginnt mit einer Seite Cluster und endet mit einer Seite Clusterende. Dazwischen liegen eine oder mehrere Frageseiten. Ein Cluster findet dann Anwendung, wenn Sie die Frageseiten in einer zufälligen und für jede/n Teilnehmer/in unterschiedlichen Reihenfolge anzeigen möchte.

Wir gehen als Beispiel von einer Folge von Frageseiten aus: Q1, Q2, Q3, Q4, Q5, Q6, Q7, Q8. Diese repräsentieren acht Frageseiten innerhalb einer Lektion. Diese Frageseiten werden nun zu einem Cluster zusammengefasst, d.h. es wird ein Clusteranfang C1 und ein Clusterende EC1 eingefügt: C1, Q1, Q2, Q3, Q4, Q5, Q6, Q7, Q8, EC1.

  1. Legen Sie die Frageseiten an, die zum Cluster gehören sollen, siehe Abschnitt Frageseite einfügen.
  2. Klicken Sie vor der ersten Frageseite des Clusters auf den Link Cluster einfügen, um den Beginn des Clusters zu markieren. Als Sprung in der Clusteranfangsseite wird automatisch Ungesehene Frage innerhalb des Clusters gesetzt.
  3. Klicken Sie hinter der letzten Frageseite des Clusters auf den Link Clusterende einfügen. Als Sprung in der Clusterendseite wird automatisch Nächste Seite gesetzt - das können Sie bei Bedarf ändern.

Tipps:

  • Es hat sich bewährt, zunächst die eigentlichen Inhaltsseiten der Lektion zu erstellen (also Frageseiten und Verzweigungsseiten) und danach die Navigationsseiten einzufügen, die das Cluster definieren.
  • Beginnen Sie zunächst bei der Erstellung mit einfachen Cluster-Konstrukten, deren Verhalten für Sie gut nachvollziehbar ist, bevor Sie komplexe und dynamische Konstruktionen realisieren.
  • Der Sprung Ungesehene Frage innerhalb des Clusters kann Probleme verursachen, wenn ein/e Teilnehmer/in bereits alle Fragen des Clusters beantwortet hat, die Lektion ihn aber von anderer Stelle wieder zum Cluster leitet.
  • Sie benötigen Weiterleitungen (Sprünge) innerhalb Ihrer Lektion, ohne eine Lektionsseite anzuzeigen? Verwenden Sie dazu das Cluster. Clustereinstiegsseiten sowie Clusterendseiten führen zum definierten Sprungziel.

Fragen importieren

Anstatt einzelne Frageseiten in einer Lektion manuell anzulegen, können Sie (mehrere) Fragen aus einer Datei importieren. Dann wird für jede Frage eine Frageseite in der Lektion angelegt. Die Datei mit den Fragen muss in einer bestimmten Syntax vorliegen. Moodle stellt verschiedene Fragenformate zur Verfügung, die teilweise von proprietärer Quiz-Software oder aus reinen Textdateien mit bestimmter Struktur stammen, und schließlich gibt es Moodle-eigene Formate.

Tipps zur Erstellung einer Lektion

  • Planung ist wichtig - egal ob es sich um eine Präsenzveranstaltung oder eine Moodle-Lektion handelt!
  • Betrachten Sie die Lektion auch aus der Teilnehmerrolle - prüfen Sie in der Vorschau, ob die Navigation korrekt ist.
  • Fangen Sie mit einfachen Lektionen an und steigern Sie dann die Komplexität, wenn Sie Erfahrtungen gesammelt haben.
  • Sorgen Sie dafür, dass im Titel einer Frageseite nicht schon die Antwort steht.
  • Beginnen Sie Ihre Lektion mit einer Verzweigungsseite, in der Sie eine Inhaltsübersicht geben. Die Verzweigungen entsprechen den einzelnen Themen / Kapiteln der Lektion - jedes Thema wird in einem eigenen Zweig behandelt. Wenn die Themen / Zweige in beliebiger Reihenfolge bearbeitet werden können, dann fügen Sie am Ende eines Themas / Zweiges ein Verzweigungsende mit Sprung zurück auf die erste Seite mit der Inhaltsübersicht ein. In diesem Fall empfiehlt es sich, auf der ersten Seite auch eine Verzweigung mit Sprung zum Ende der Lektion bereitzustellen. Bei festgelegter Reihenfolge der Themen / Zweige fügen Sie ein Verzweigungsende mit Sprung zur ersten Seite des nächsten Themas / Zweiges ein.
  • Halten Sie die Struktur einer Lektion möglichst einfach - sonst verlieren Sie leicht den Überblick. Packen Sie komplexe Inhalte in kleine Pakete und erstellen Sie für jedes Paket eine eigene Lektion.

Lektion in der Vorschau ansehen

Lektion in der Vorschau ansehen

Als Trainer/in können Sie eine Lektion in der Vorschau ansehen, um den Inhalt und die Navigation der Lektion zu prüfen.

  1. Klicken Sie die Lektion auf der Kursseite an.
  2. Klicken Sie auf den Reiter Vorschau.
  3. Klicken Sie sich durch alle Seiten der Lektion und prüfen Sie, ob alles korrekt funktioniert.