GIFT-Format

(Weitergeleitet von GIFT)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 2.4 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: GIFT-Format.


Das GIFT-Format bietet die Möglichkeit, verschiedene Fragetypen in einer Textdatei zu erstellen und diese in Moodle zu importieren. Zu den Fragetypen, die im Gift-Format darstellbar sind, gehören:

Insbesondere wenn Sie viele Fragen auf einmal erstellen wollen, können Sie dies mittels des GIFT-Formats in einer Textdatei tun, und die Datei anschließend in die Fragen-Datenbank oder direkt in einen Test bzw. eine Lektion Ihres Kurses importieren.

Fragen aus der Fragensammlung können auch im GIFT-Format exportiert werden. Manchmal ist es einfacher, Fragen einer Fragenkategorie in so einer GIFT-Datei zu prüfen. Gleichzeitig dient Ihnen diese Datei als Sicherungskopie für Ihre Fragen.

Allgemeine Hinweise

  • Zwischen einzelnen Fragen muss mindestens eine Leerzeile stehen.
  • In der einfachen Form kommen zuerst die Fragen, dann in geschweiften Klammern die einzelnen Antwortvorgaben. Richtigen Antworten wird ein Gleichheitszeichen = vorangestellt, falschen Antworten ein Tildezeichen ~. Nach jeder Antwort kann das zugehörige Feedback folgen, zwischen Antwort und Feedback kommt ein #-Zeichen. Die einzelnen Antworten können gewichtet werden, das Gewicht wird in Prozentzeichen % eingeschlossen und vor der Antwort eingefügt.
  • Diese ZIP-Datei enthält Beispiele von Fragen im GIFT-Format, die Sie importieren oder als Vorlage nutzen können.

Achtung: Jede GIFT-Datei muss in UTF-8 kodiert sein. Beachten Sie, dass manche Unicode-Implementierungen von Microsoft nicht standardkonform sind und zu merkwürdigen Zeichen in Ihren Testfragen führen können. Sichern Sie die Datei im Zweifelsfall als einfache MS-DOS Text-Datei. Mit dem GIFT-Format können nicht alle Optionen der Moodle-Testfragen importiert werden. Nicht berücksichtigt werden z.B. frageübergreifende Feedbacks.

Formatierungssymbole

Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen GIFT-Symbole und deren Verwendung

Symbol Verwendung Symbol Verwendung Symbol Verwendung Symbol Verwendung
// Kommentar ::Titel:: Titel { Beginn der Antwortvorgaben } Ende der Antwortvorgaben
= Richtige Antwort # Feedback {# Beginn einer numerischen Antwort : Zahlenbereich in einer numerischen Frage
~ Falsche Antwort -> Zuordnung %50% Gewicht von 50%


Eine Multiple-Choice-Frage sieht dann beispielsweise so aus:

//Kommentarzeile
::Titel der Frage:: 
Fragentext{
=Richtige Antwort
~Falsche Antwort 1
#Feedback zur falschen Antwort 1
~Falsche Antwort 2
#Feedback zur falschen Antwort 2
~Falsche Antwort 3
#Feedback zur falschen Antwort 3
~Falsche Antwort 4
#Feedback zur falschen Antwort 4
}

Die kürzeste Form einer Multiple-Choice-Frage ist:

Frage{= Richtige Antwort ~Falsche Antwort 1 ~Falsche Antwort 2 ~Falsche Antwort 3 ~Falsche Antwort 4 }

Tipp: Soll die erste Antwortoption nicht eine richtige Antwort sein beginnt diese mit '~'. Die richtige Antwort wird dann mit Tilde+Gleichheitszeichen, also '~=' ausgezeichnet.

Tipp: Wenn Sie keinen Titel angeben, wird beim Import in Moodle die komplette Frage als Titel verwendet. Das hat Vor- und Nachteile. Nachteile: Auf diese Weise kann eine Menge unnötiger Code entstehen. Außerdem können dadurch Symbole entstehen, die bei einem späteren GIFT-Export der Frage zu Problemen führen können. Vorteile: Wenn Sie jede Frage anders beginnen, kann Ihnen dies später das Wiederfinden der Frage in der Fragenkategorie erleichtern. Außerdem müssen Sie weniger eingeben. Im übrigen ist es schlecht, wenn alle Fragen den gleichen Titel haben.

Beispiele

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Texteditor zur Erstellung von Fragen im GIFT-Format zu nutzen. Wir werden einige Beispiele vorstellen.

Multiple-Choice-Fragen

Das ist ein einfaches Beispiel für eine Multiple-Choice-Frage im GIFT-Format:

Wer liegt in Grant's Grab?{=Grant ~niemand ~Napoleon ~Churchill ~Mutter Teresa }

Dasselbe Beispiel in ausführlicherer Form (unter Verwendung zahlreicher GIFT-Symbole) sieht so aus:

 // Frage: 1 Name: Grant's Grab
::Grant's Grab::Wer liegt in Grant's Grab in New York City? {
=Grant
~Niemand
#Das stimmte 12 Jahre lang, aber Grant's sterblichen Überreste wurden dort 1897 bestattet.
~Napoleon
#Der wurde in Frankreich begraben.
~Churchill
#Der wurde in England begraben.
~Mutter Teresa
#Die wurde in Indien begraben.
}

Wahr-Falsch-Fragen

Das ist ein einfaches Beispiel für eine Wahr-Falsch-Frage:

// Frage: 0 Name: Wahre Aussage
::Wahre Aussage über Grant::Grant wurde in einem Grab in New York City bestattet.{T}

Eine wahre Aussage wird mit {T} für true und eine falsche Aussage mit {F} für false gekennzeichnet.

Kurzantwort-Fragen

Hier folgen zwei Beispiele für Kurzantwort-Fragen mit möglichen richtigen Antworten:

Wer liegt in Grant's Grab?{=Grant =Ulysses S. Grant =Ulysses Grant}
Zwei plus zwei ist {=vier =4}

Zuordnungsfragen

Bei Zuordnungsfragen steht das Gleichheitszeichen vor den einzelnen Zuordnungen, die zusammengehörigen Paare werden durch "->" getrennt. Hier kommt ein Beispiel:

Ordnen Sie den Ländern die richtigen Hauptstädte zu. {
   =Kanada -> Ottawa
   =Italien  -> Rom
   =Japan  -> Tokio
   =Indien  -> Neu Delhi
   }

Fehlende Wörter, Lückentextfrage

Dieser Frageyp kann nicht importiert werden.

Numerische Fragen

Hier kommt ein einfaches Beispiel für eine numerische Frage, bei der ein Fehler von 5 Jahren akzeptiert wird:

Wann wurde Ulysses S. Grant geboren?{#1822:5}

Das folgende Beispiel ist etwas komplexer. Es verwendet Gewichte und Feedback für die einzelnen Antworten.

//Dieser Kommentar wird beim Import ignoriert 
::Numerisches Beispiel::
Wann wurde Ulysses S. Grant geboren? {#
    =1822:0      #Richtig!  Sie bekommen die volle Punktzahl.
    =%50%1822:2  #Er wurde 1822 geboren.
                 Sie bekommen die Hälfte der vollen Punktzahl, weil Sie nah dran waren.
}

Tipps und Tricks

  • Verwenden Sie den ::Titel:: zu Beginn einer Frage zur Organisation und Strukturierung Ihrer Fragen (z.B. 01 - Testfrage), andernfalls ist es schwierig, die Frage wiederzufinden, falls Sie sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal bearbeiten wollen. Wenn Sie keinen Titel angeben, nimmt Moodle automatisch den Anfang Ihrer Frage als internen Titel.
  • Lektion: Bei Frageseiten von Lektionen führt der Sprung bei richtiger Antwort standardmäßig zur nächsten Seite, der Sprung bei falscher Antwort - erneut zu dieser Seite (d.h. der Teilnehmer kann es noch einmal versuchen). Genau diese Vorgehensweise wird beim Import aus einer GIFT-Datei auch genutzt.
  • Wenn Sie in einer Lektion möchten, dass der Teilnehmer unabhängig von der Richtigkeit seiner Antwort zur nächsten Seite geführt wird, dann müssen Sie in den Lektionseinstellungen die Höchstzahl der Versuche auf 1 setzen. Beachten Sie bitte, dass das Standardfeedback ("richtig/falsch") trotzdem angezeigt wird. Wenn Sie das verhindern möchten, geben Sie Ihr eigenes Feedback an (z.B. "#Fortsetzen" oder "#---"). Wenn Sie möchten, dass gar nichts angezeigt wird, dann geben Sie als Feedback ein Leerzeichen wie folgt ein: Nbsp.png.
  • Wenn Sie eines der GIFT-Symbole als Zeichen in Ihrer Frage oder Antwortvorgabe verwenden möchten, dann stellen Sie dem Zeichen ein"\" voran. Dann wird es nicht als GIFT-Symbol interpretiert, sondern als genau dieses Zeichen ausgegeben.
  • Sie möchten eine Wahr-Falsch-Frage in eine Multiple-Choice-Frage umwandeln? Dann können Sie die Wahr-Falsch-Frage im GIFT-Format exportieren und dann in einem Texteditor das "(T)" durch z.B. "(=Richtig ~Falsch)" ersetzen. Ändern Sie auch den Titel der Frage etwas ab, um die ursprüngliche Wahr-Falsch-Frage von der neuen Multiple-Choice-Frage unterscheiden zu können.

Werkzeuge für GIFT

Es gibt verschiedene Macros, um aus einigen gängigen Programmen GIFT-Dateien zu generieren:

Siehe auch