Installation von Moodle 2.0 unter Windows 7/XAMPP

Version vom 17. Januar 2011, 20:28 Uhr von Manfred Roos (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 1.9 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Installation von Moodle 2.0 unter Windows 7/XAMPP.

Moodle2.0

XAMPP ist ein Webserverpaket, welches neben dem reinen Webserver (Apache) auch eine ganze Reihe von Zusatzprogrammen (MySQL, PHP, Perl und diverse weitere Plugins wie OpenSSL, Freetype2, ...) enthält, so dass man nach der Installation eine voll funktionsfähige Webserver-Umgebung vorliegen hat.

Die Distribution XAMPP wurde erstellt, um Anfängern einen einfachen Einstieg in die Welt der Webserver zu ermöglichen und den Profis eine einfach zu installierende Entwicklungsumgebung bereitzustellen. XAMPP ist so konfiguriert, dass man direkt nach der Installation alle Features des Webservers Apache und der Zusatzprogramme nutzen kann.

Das ist ideal für Entwickler, für Testzwecke und für den Einsatz in einem internen Netz eines kleinen Unternehmens, aber wegen dieser Offenheit (Sicherheitsaspekte) ist dringend davon abzuraten, XAMPP ohne Veränderungen für den Produktionsbetrieb zu verwenden.

Dieser Artikel soll die Vorgehensweise beschreiben, wie man sich eine XAMPP Webserver-Umgebung auf einem Windows Rechner einrichtet und darauf ein Moodle-System installiert.

Einleitung

Grundlage dieser Anleitung sind die Versionen XAMPP 1.7.3 und Moodle 2.0.1+ und Windows 7 Home Premium.

Um Moodle auf einem Windows 7 Rechner installieren zu können, bedarf es einiger Vorarbeiten, die in diesem Artikel Schritt für Schritt beschrieben werden.

  • Herunterladen des Moodle- und des XAMPP Software Paketes.
XAMPP wird benötigt, um die erforderliche Laufzeitumgebung auf Ihren Windows 7 Rechner zu installieren und für Moodle bereitzustellen. Eine von den Vorgängerversionen bekannte Installer-Version gibt es nicht mehr.
  • Änderung an der PHP Konfigurationsdatei php.ini.
Beim Standard XAMPP Paket werden nicht alle für Moodle notwendigen PHP-Erweiterungen installiert. Wir erklären Ihnen, wie Sie diese einfach aktivieren können.

Abschließend wird die Installation von Moodle beschrieben. Die Installation eines Moodle System ist sehr einfach und kann vollständig über einen Webbrowser (Internet Explorer, Firefox, Opera, ...) vorgenommen werden.

Hinweis: Diese Anleitung geht davon aus, dass Sie das Webserver-Paket XAMPP und Moodle getrennt heruntergeladen haben und manuell installieren möchten. Dies ist auch der Hauptunterschied zur Installationsanleitung des Moodle-Gesamtpakets, welches zwar neben Moodle auch XAMPP enthält, dessen Installationsroutine jedoch beide System automatisch für Sie installiert. Die Installationsbeschreibung von Moodle unter Windows sollte jedoch bei beiden Installationsvarianten identisch sein und unter Umständen finden Sie im Abschnitt Fehlersuche dieser Anleitung einen Lösungsansätz für ein bei Ihnen auftretendes Installationsproblem.

Vorbereitung

Moodle Softwarepaket herunterladen

  • Laden Sie von der englischen Internetseite moodle.org die Version herunter, die Sie installieren möchten. Für die Installation auf einem Windows Rechner wählen Sie bitte das gepackte Softwarepaket im *.zip Format.
01 Xampp-Moodle2-Download-de.png

XAMPP Softwarepaket herunterladen

  • Laden Sie XAMPP für Windows von Apachefriends.org herunter. XAMPP wird augenblicklich in zwei Varianten zum Download angeboten. In dieser Anleitung werden wir dabei davon ausgehen, dass Sie die Version als selbstextrahierendes RAR-Archiv heruntergeladen haben.
02 Xampp-Moodle2-Achiv-de.png


Zeitbedarf für die Installation

  • ca. 75 Minuten

Installation von XAMPP

Webserververzeichnis und Basiskonfiguration

  • Starten Sie das heruntergeladene selbstextrahierende RAR-Archiv durch einen Doppelklick auf den Dateinamen. Im Laufe der Installation werden Sie dazu aufgefordert werden, das Installationsverzeichnis anzugeben.
03 Xampp-Moodle2-Webserververzeichnis-de.png


In unserem Beispiel wurde die Standardvorgabe c:\ unverändert übernommen. Sie können natürlich diese Pfadangabe entsprechend Ihren Anforderungen oder Wünschen auch verändern.

  • Fahren Sie mit der Installation fort. Je nach Rechnergeschwindigkeit kann dies einige Minuten in Anspruch nehmen.
04 Xampp-Moodle2-Webserververzeichnis Fortschritt-de.png


  • Als nächstes werden Sie gefragt werden, ob Sie Shortcuts im Startmenü und auf dem Desktop anlegen möchten. Hierzu öffnet sich ein Konsolen-Fenster von Windows 7.
05 Xampp-Moodle2-XAMPP Setup 01 de.png


  • Das Setup-Script möchte nun wissen, ob die Pfade der XAMPP-Installation richtig einstellen soll.
06 Xampp-Moodle2-XAMPP Setup 02-de.png


  • Die nächste Frage müssen Sie nur mit mit ja (y) beantworten, wenn Sie XAMPP auf einem Wechseldatenträger installieren wollen.
07 Xampp-Moodle2-XAMPP Setup 03-de.png


  • XAMPP ist nun fertig eingerichtet. Bestätigen Sie mit Return.
08 Xampp-Moodle2-XAMPP Setup 04-de.png


  • Das Installationsscript macht Sie darauf aufmerksam, dass die Einstellungen für die Zeitzone verändert wurden. Hier kann die gewählte Einstellung ebenfalls mit Return quittiert werden.
09 Xampp-Moodle2-XAMPP Setup 05-de.png


  • Zum Schluss starten Sie das XAMPP- Control Panel.
10 Xampp-Moodle2-XAMPP Setup 06-de.png


  • Nach dem Starten der XAMPP Control Panel Application klicken Sie auf die Schaltflächen Start in der Apache und der MySQL Zeile. Es sollte daraufhin ein grün unterlegter Schriftzug Running in diesen beiden Zeilen erscheinen.
11 Xampp-Moodle2-ContolPanelApplication-de.png

Installation von Moodle

Moodle Datenbank anlegen

Um für unser Moodle-System eine Datenbank anzulegen, werden wir die phpMyAdmin Anwendung verwenden, die im Webserverpaket XAMPP enthalten ist.

  • Um diese Anwendung zu starten, verwenden Sie den Webbrowser Ihrer Wahl (in unserem Beispiel werden wir den Internet Explorer von Microsoft verwenden) und tippen Sie
 http://localhost

in der Browseradresszeile ein.

12 Xampp-Moodle2-Localhost-de.png


  • Daraufhin wird Ihnen die Startseite von XAMPP angezeigt, auf der Sie Ihre bevorzugte Sprache anklicken können – in unserem Fall wäre dies Deutsch.
13 Xampp-Moodle2-XamppLang-de.png


  • Klicken Sie in der Menüleiste auf der linken Seite auf den Eintrag phpMyAdmin
14 Xampp-Moodle2-SelectPhpMyAdmin-de.png


  • Nachdem sich das phpMyAdmin Anwendungsfenster auf Ihrem Bildschirm geöffnet hat, tippen Sie den Namen Ihrer Datenbank ein. In unserer Anleitung haben wir als Datenbanknamen moodle201 verwendet. Im Auswahllistenfeld hinter dem Datenbanknamen müssen Sie nun eine Kollation (Zeichensatz) auswählen, der grundsätzlich für die Datenbank gelten soll. Wählen Sie hier den Zeichensatz "utf8_unicode_ci" aus.
15 Xampp-Moodle2-CreateDB-1-de.png


  • Nach dem Klicken auf die Schaltfläche Anlegen wird die Datenbank angelegt. Im Datenbank Auswahllistenfeld in der linken Navigationsleiste sollte Sie nun die soeben neu angelegte Datenbank (in unserem Fall moodle201) vorfinden. Klicken Sie dann auf den Link Rechte um einen neuen Datenbank-User für die Moodle-Datenbank zu erstellen. Bei einer lokalen Installation kann man diesen Schritt theoretisch einsparen und mit dem User root arbeiten. Besser ist es, wenn man sich hier ein sicherheitsbewußtes Vorgehen antrainiert, um in einer späteren Produktionsumgebung keine unliebsamen Überraschungen zu erleben.
16 Xampp-Moodle2-Rechte DB-de.png
  • phpMyAdmin nimmt einem das aufwändige Hantieren mit den MySQL-Tabellen Host, User und DB ab. Dazu klicken Sie auf den Link Neuen Benutzer hinzufügen.
17 Moodle2 DB neuer User 01-de.png


  • In der folgen Maske legen Sie bitte einen Benutzernamen und ein Password fest. In diesem Fall haben wir uns für den User moodleuser entschieden. Die Einstellung localhost, sorgt dafür, dass der neu angelegte User nur von dem Rechner auf die Datenbank zugreifen darf, auf dem auch die Datenbank installiert ist.
18 Moodle2 DB neuer User 02-de.png


Entpacken der Moodle Distribution

Bei der Installation des Webserverpakets XAMPP mussten Sie ein Verzeichnis angeben, in welches der Webserver installiert werden sollte. In unserem Beispiel war dies c:. In diesem Verzeichnis wurde vom System beim Entpacken das Unterverzeichnis \xampp\htdocs angelegt.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die *.zip komprimierte Datei und wählen Sie den Menüeintrag Alle extrahieren... aus. In der folgenden Maske wählen Sie das Webserverzeichnis C:\xampp\htdocs als Zielverzeichnis aus. In diesem wird ein Unterverzeichnis moodle automatisch beim Entpacken angelegt.
19 Moodle2 entpacken-de.png


20 Moodle2 entpackt-de.png

Das System ist nunmehr bereit für den Aufruf der Moodle Installationsroutine.

Bearbeitungsrechte bei Windows 7

Wenn Sie Moodle auf einem Rechner mit Windows 7 als Betriebssystem installieren wollen, dann müssen Sie das moodledata Verzeichnis selbst manuell anlegen und diesem Verzeichnis die notwendigen Bearbeitungsrechte zuweisen.

Um den Vorgang unter Windows 7 zu demonstrieren, wollen wir das Verzeichnis moodledata im Verzeichnis C:\xampp anlegen. Früher war es möglich, das Verzeichnis innerhalb des Dokumentenverzeichnis htdocs des Webservers anzulegen, was auf Produktionssystemen ein erhebliches Risiko darstellt. Versucht man dies mit Moodle 2 führt dies zu einer Fehlermeldung.

21 moodledata Verzeichnis-de.png


  • Positionieren Sie den Mauszeiger auf den Verzeichnisnamen moodledata und drücken Sie die rechte Maustaste, so dass sich das Kontextmenür öffnet. Wählen Sie den Menüpunkt Eigenschaften aus. In dem dann erscheinenden Fenster wechseln Sie auf die Sicherheitseinstellungen, indem Sie auf den Tabellenreiter Sicherheit klicken.
22 moodledata Eigenschaften Sicherheit de.png


  • Wie Sie im Berechtigungsbereich erkennen können, besitzt unser Benutzer keine Vollzugriffs- und keine Änderungsrechte. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten.
Xampp-Moodle-VistaRechte.gif


  • In dem sich dann öffnenden Fenster wählen Sie unter Gruppen- und Benutzernamen den Eintrag Benutzer aus und setzen Sie einen Haken bei Vollzugriff und Ändern im Berechtigungsbereich zusätzlich zu den schon vorhandenen Häkchen.
23 moodledata Eigenschaften Sicherheit aendern-de.png

Moodle Installationsroutine

Installationssprache

  • Rufen Sie Ihren Webbrowser (Internetexplorer, Firefox, Opera, ...) auf und geben Sie in der Adresszeile den Pfad zu ihrem lokalen Webserver http://localhost/

und direkt dahinter den Namen ihres Moodle Programmverzeichnisses ein, in unserem Beispiel wäre dies http:/localhost/moodle.

24 Moodle2 erster Aufruf-de.png
Die Startseite der Moodle Installation wird angezeigt.


  • Ändern Sie die Spracheinstellung nun in Deutsch (de) ab und klicken sie auf die Schaltfläche Weiter. Die folgenden Installationsseiten sollten Ihnen nunmehr in der von Ihnen gewählten Sprache angezeigt werden.
25 Moodle2 Sprache waehlen-de.png

Prüfung der Systemvoraussetzungen

  • Als nächstes prüft die Moodle-Installationsroutine die Systemvoraussetzungen und macht Sie auf etwaige Probleme aufmerksam. In diesem Fall ist die php-Erweiterung cURL nicht installiert, es kommt zu einer Fehleremldung:
26 cURL fehlt-de.png

Die notwendigen Änderungen nehmen Sie in der Datei C\xampp\php\php.ini vor.

27 php ini-de.png

Nutzen Sie dazu den systemeigenen Editor, Über die Suchfunktion suchen Sie nach dem Begriff cURL und entfernen das Semikolon vor dem Wort extension.

28 cURL php ini auskommentiert-de.png


Anschließend muss der Apache Webserver über das XAMPP Control Center einmal angehalten und wieder gestartet werden, um die Änderungen wirksam werden zu lassen.

29 Apache Stop-de.png

Sie können nun im Browser, direkt unterhalb der Fehlermeldung, auf den Button Neu laden klicken. Die Fehlermeldung ist nun verschwunden und es geht weiter mit der Angabe der Moodle-Verzeichnisse.


Wahl der Verzeichnispfade

Die Pfadeinstellungen für Ihre Moodle Installation werden Ihnen angezeigt.

  • Akzeptieren Sie die vorgegebenen Pfade oder passen Sie diesen Ihren Bedürfnissen an.
30 Moodle2 Pfade bestaetigen-de.png
Nochmals der wichtige Sicherheitshinweis: Das Moodle-Datenverzeichnis - in unserem Fall moodledata - sollte über einen Webbrowser nicht aufrufbar sein. Sie erreichen dies, indem Sie das Datenverzeichnis in der Verzeichnisstruktur oberhalb des Verzeichnisses htdocs einrichten!
Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.

Konfiguration der Datenbank

  • Bei der Auswahl des Datenbanktreibers können Sie die Vorgabe übernehmen.
31 Moodle2 DB auswaehlen-de.png


  • Geben Sie nun im folgenden Fenster die Datenbankzugriffsdaten ein. Hier müssen Sie die Werte eingeben, die Sie zuvor über phpMyAdmin selbst festgelegt haben.
32 Moodle2 DB Einstellungen-de.png
Da wir bei der Vorbereitung eine Moodle Datenbank namens moodle201 angelegt hatten, werden wir diesen Namen hier eintragen. Der Datenbank-User hier hieß moodleuser, das Passwort müssen Sie durch Ihr selbst gewähltes ersetzen.


Sicherheitshinweis: Verwenden Sie in einer Produktionsumgebung auf keinen Fall den Anwenderroot ohne ein Passwort. Dies würde eine massive Sicherheitslücke darstellen!
Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.


Copyright und Lizenzvereinbarungen

Bevor sie Ihr neues Moodle System benutzen können, müssen Sie die Moodle Copyright und Lizenzvereinbarungen durchlesen und sich mit diesen einverstanden erklären.

33 Moodle2 Urheberrechtshinweis-de.png


Prüfung auf notwendige PHP-Erweiterungen

Die Installationsroutine wird nun überprüfen, ob alle PHP-Erweiterungen, die für ein voll lauffähiges Moodle Systems erforderlich sind, schon aktiviert wurden. Da Moodle ständig weiterentwickelt wird, kann sich diese Liste der notwendigen PHP-Erweiterungen mit der Zeit auch verändern.

In unserem Beispiel wurde vom System festgestellt, dass die Erweiterung intl noch nicht aktiviert wurde (im Bild gelb hinterlegt dargestellt).

34 Server Fehler intl 01-de.png


  • Um die PHP-Erweiterungen zu aktivieren, öffnen Sie Ihren Dateibrowser. Die notwendige Änderung wird erneut, wie schon weiter oben anhand der Erweiterung cURL beschrieben, in der Datei php.ini durch Entfernen des Semikolons vor der entsprechenden Zeile vorgenommen.
35 Server Fehler intl 02-de.png
Hinweis: Verwenden Sie zum Editieren der Datei php.ini auf keinen Fall ein komplexes Textverarbeitungsprogramm wie z.B. Microsoft Word. Dieses würde Ihnen beim

Abspeichern Ihrer Änderungen Steuerzeichen mit in die Datei schreiben, und die Datei wäre damit unbrauchbar. Das PHP-Programm könnte diese Datei nicht mehr lesen und ließe sich nicht mehr starten!

Nach den Veränderungen an der Datei php.ini muss der Webserver neu gestartet werden, damit die Änderungen wirksam werden. Drücken Sie hierfür im XAMMP Control Panel zunächst auf die Schaltfläche Stop bei Apache, um kurz darauf den Apache Server wieder durch Klicken auf die Schaltfläche Start zu starten.


  • Eine weitere Warnung kann an dieser Stelle nicht beseitigt werden. Unter dem Punkt php_check_php533, werden Sie darauf aufmerksam gemacht, dass Sie nicht mit der empfohlenen php-Version arbeiten. Dieses Dilemma läßt sich aber erst mit der kommenden XAMPP-Version lösen, die PHP 5.3.5 mitbringt. Wer möchte kann sich die Beta-Version schon herunterladen.
36 Server Fehler php Version-de.png
Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.

Anlegen der Datenbanktabellen für Moodle

Zur Vorbereitung der Moodle-Installation hatten wir weiter oben eine Datenbank angelegt. Es wurden jedoch bis jetzt noch keinerlei Daten in die Datenbank geschrieben. Dies wäre auch noch gar nicht möglich gewesen, da die Tabellenstruktur, die Moodle benötigt, um Daten abzuspeichern, noch gar nicht angelegt wurde. Dies erfolgt nun im folgenden Installationsschritt automatisch. Es folgt eine lange Liste von Tabelleninstallationsmeldungen.

37 Moodle2 Installationsmeldungen-de.png


Administratorzugangsdaten und Websitename

  • Geben Sie die Benutzerdaten des Hauptadministrators
38 Moodle2 Admin einrichten-de.png

und den Namen der zukünftigen Website mit einer kurzen Beschreibung des Themas Ihres Moodle Systems ein.

39 Moodle2 Name festlegen-de.png


Moodle Startbildschirm

Zum Abschluss öffnet die Installationsroutine ein Webbrowserfenster und zeigt Ihnen den Startbildschirm Ihres neu angelegten Moodle Systems an.

40 Moodle2 Installation fertig-de.png

Viel Spaß bei Ihrer Arbeit mit Ihrem neuen Moodle System.


Siehe auch