Migration der Moodle-Datenbank

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 1.9 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Migration der Moodle-Datenbank.

Moodle1.6


Migration und Module Dritter

Wenn Sie sogenannte "third-party"-Module installiert haben, die noch nicht zur UTF-8-Migration bereit sind, erhalten Sie eine Warnung. Sie müssen diese nun abschalten oder eine aktuellere Version des Moduls installieren. Das Migrationsskript kann nur einmal gestartet werden, Sie müssen daher evtl. abgeschaltete Module anders nach UTF-8 migrieren - etwa mit einem Dump der Datenbank. Mehr dazu - Engl.: Daten nach UTF-8 konvertieren.

Sprachoption

Wenn Sie nur eine Sprache auf Ihrer Moodle-Website verwenden, aktivieren Sie diese Option um im Konversionprozess eine Menge Zeit zu sparen. Ansonsten wird Moodle komplexe Berechnungen anhand Nutzer-, Kurssprache oder Sprache der Website durchführen, um jeglichen Datensatz korrekt zu konvertieren.

Der Migrationsprozess

Da der Migrationsprozess mit hoher Prozessor- und Festplattenbelastung einhergeht, sollte der Moment der Migration vorsichtig gewählt werden. Nur als Hinweis: Moodle.org verarbeitete 3 Millionen Bits an Text und benötigte 2,5 Stunden auf einem Dual-Opteron-Server. Lan Während der Migration, zeigt eine Statusindikator den Fortschritt an. Warten Sie, bis die 100% voll sind. Bricht die Migration aus irgendeinem Grund ab - z.B. wenn der Browser geschlossen oder die Netzwerkverbindung getrennt wurde - keine Sorge! Warten Sie ein wenig, um der laufende Prozess auf dem Server beendet ist und starten Sie die Migration erneut. DIe Routine ist clever genug, um dort fortzufahren, wo sie unterbrochen wurde. Sie werden eine entsprechende Bildschirmmitteilung erhalten. Ein zu frühes, erneutes Starten des Prozesses, während der vorige noch läuft, könnte zu einem Datenverlust führen.

Der Migrationsprozess setzt Moodle in den Wartungsmodus, in welchem sich nur Administratoren anmelden können. Ist der Migrationsprozess einmal gestartet, muss er durchlaufen, bevor sich nicht-Admins wieder einloggen können. Der Wartungsmodus wird dann automatisch wieder abschaltet und der Normalbetrieb läuft weiter.

Siehe auch