Kursverwalter-Rolle

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 1.9 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Kursverwalter-Rolle.

Die Kursverwalter-Rolle ist eine vordefinierte Rolle (Basisrolle) in Moodle. Kursverwalter/innen können neue Kurse anlegen, in diesen Kursen die Rolle Trainer/in annehmen und verborgene Kurse sehen. Ab Moodle 1.7 kann die Moodle-Administration darüberhinaus weitere Rechte an Kursverwalter/innen vergeben. Die Kursverwalter-Rolle kann Hauptverantwortlichen für Kurse zugewiesen werden (z.B. Studienprogrammkoordinator/innen, Abteilungsleiter/innen, verantwortlichen Lehrer/innen etc.).

Einen neuen Kurs anlegen

Den Button Neuen Kurs anlegen finden Sie auf der Seite Alle Kurse sowie auf jeder einzelnen Kursbereichseite ganz unten.

Wenn ein Kursverwalter einen neuen Kurs anlegt, wird ihm automatisch die Rolle Trainer/in in diesem neuen Kurs zugewiesen (oder ein andere Rolle, die die Moodle-Administration unter Website-Administration > Nutzer/innen > Zugriffsrechte > Nutzereigenschaften > Rolle des Kursverwalters in neuen Kursen festgelegt hat). Er kann dann weiteren Nutzer/innen die Rolle Trainer/in oder andere Rollen zuweisen. Er kann bei Bedarf auch sich selbst die Rolle Trainer/in wieder entziehen.

Hinweis: Wenn ein Nutzer die Kursverwalter-Rolle im Kontext eines Kursbereichs hat, dann erscheint der Button Neuen Kurs anlegen auf der Kursbereichseite nur dann, wenn der Kursbereich bereits mindestens einen Kurs enthält.

Kursverwalter-Rolle zuweisen

Die Rolle Kursverwalter/in wird als globale Rolle (Website-Administration > Nutzer/innen > Zugriffsrechte > Globale Rollen zuweisen) oder im Kontext eines Kursbereichs (Link Rollen zuweisen auf der Kursbereichseite) zugewiesen.

Siehe auch