Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 1.9 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Aufgabe anlegen.

Aufgabe anlegen

Aus MoodleDocs
Wechseln zu:Navigation, Suche


Eine Aufgabe ist eine Aktivität, die Trainer/innen (mit Editierrechten) über das Pull-Down Menü "Aktivität anlegen..." in den einzelnen Themen- oder Wochenabschnitten eines Kurses anlegen können. Auf dieser Seite erfahren Sie alles über grundlegende Einstellungen von Aufgaben und deren Funktionalität.

Eine Aufgabe zum Kurs hinzufügen

Wechseln Sie zunächst durch Anklicken des Buttons Bearbeiten einschalten rechts oben auf der Kursseite in den Bearbeitungsmodus.

Bearbeitungsmodus einschalten


Wählen Sie danach im Auswahlmenü Aktivität anlegen... einen der folgenden Aufgabentypen aus:

Anlegen einer Aufgabe


Grundeinstellungen

Folgende Grundeinstellungen können bei allen Aufgabentypen vorgenommen werden:

Grundeinstellungen einer Aufgabe (bei allen Aufgabentypen ähnlich)


Name der Aufgabe

Vergeben Sie hier Ihrer Aufgabe einen Namen (z. B. "Aufgabe zum Kursthema 1"). Der hier eingegebene Name wird den Teilnehmer auf der Kursseite angezeigt. Teilnehmer können auf den Namen klicken, um die Details der Aufgabe einzusehen und ggf. ihre Arbeit elektronisch einzureichen.

Beschreibung

Die Beschreibung der Aufgabe beinhaltet präzise Anweisungen für Teilnehmer, um die Aufgabe korrekt bearbeiteln zu können, wie z. B. die Aufgabenstellung, Beurteilungsgrundlagen oder formelle Anforderungen usw.

Nutzen Sie diesen Bereich, um die Aufgabe zu beschreiben und zu erläutern, was von den Teilnehmern erwartet wird. Die Aufgabenbeschreibung kann kurz oder lang sein, frei nach Ihrem Empfinden, was Sie Ihren Teilnehmern zur Lösung der Aufgabe zur Verfügung stellen müssen. Es ist auf jeden Fall von Vorteil, möglichst viele Informationen zur Verfügung zu stellen, vor allem wenn es sich um die erste Aufgabe in einem Kurs handelt und die Teilnehmer erst an die gewünschte Vorgehensweise herangeführt werden sollen. Prinzipiell gilt: Je mehr Informationen Sie hier zur Verfügung stellen, desto weniger Fragen und Probleme werden Ihre Teilnehmer bei der Lösung der Aufgabe haben.

Das Beschreibungsfeld kann ebenso genutzt werden, um weitergehende Informationen oder Ressourcen zur gestellten Aufgabe zur Verfügung zu stellen. Sie können als Trainer hier Literaturhinweise, Texte, Bilder, Video-Clips oder Links zu Webseiten einstellen und die Teilnehmer bitten, anhand dieser Materialien die Aufgabe zu lösen. (Alternativ können Sie die Materialien als Arbeitsmaterialien im Kurs zur Verfügung stellen und entsprechende Hinweise in der Aufgabenbeschreibung verfassen.)

Tipp: Wenn Sie Tabellen o.ä. in Ihrer Aufgabenbeschreibung verwenden möchten, ist es sinnvoll, den HTML-Editor in den Vollbild-Modus zu schalten. So können Sie Ihre Inhalte ansprechend für die Teilnehmer gestalten.

Bewertung

Hier wird die Bewertung für die Aufgabe festgelegt. Wählen Sie eine Zahl, welche als Maximalbewertung für diese Aufgabe dienen soll. Neben einer numerischen Bewertung kann eine beschreibende Bewertung gewählt werden, siehe Bewertungsskalen.

Wenn Sie keine Bewertung vergeben wollen, wählen Sie "Keine Bewertung".

Verfügbar ab

Wenn dieses Datum gesetzt wird, verhindern Sie, dass Teilnehmer vor diesem Datum eine Lösung einreichen können.

Das Verfügbar ab-Datum erlaubt Trainern, einen bestimmten Tag und eine bestimmte Uhrzeit zu wählen. Ab dann können Teilnehmer ihre Arbeiten einreichen. Beachten Sie, dass dem Teilnehmer die eigentliche Aufgabenstellung auch vor diesem Datum angezeigt wird. D.h. der Teilnehmer hat Zugriff auf die Aufgabenbeschreibung und sämtliche Materialien, die Sie dort zur Verfügung stellen. Er kann bereits mit der Lösung der Aufgabe beginnen. Das Einreichen der Lösung ist jedoch erst ab dem eingestellten Datum möglich.

Um das Verfügbar ab-Datum zu wählen, stellen Sie sicher, dass die Ausschalten-Checkbox nicht markiert ist. Dann wählen Sie mittels der Auswahlmenüs Datum und Uhrzeit aus.

Anmerkung: Die Wahl der Uhrzeit basiert auf dem 24-Stunden-Schema, d.h. 2:00 p.m. wird zu 14:00 Uhr.

Wenn Sie keinen festen Beginn des Abgabezeitraums nutzen wollen, so markieren Sie die Checkbox Ausschalten. Dann sind alle anderen Einstellungsmöglichkeiten dieser Option grau unterlegt, und die Teilnehmer können ab sofort Lösungen einreichen.

Abgabetermin

Diese Möglichkeit verhindert, dass Teilnehmer ihre Aufgaben nach dem angegeben Datum abgeben können. Teilnehmer können bis zum angegebenen Zeitpunkt Lösungen einreichen.

Die Möglichkeit zur Definition des Abgabetermins ist sehr ähnlich zur Einrichtung der Verfügbar ab-Option, siehe oben. Wenn Sie die Checkbox bei Ausschalten deaktivieren, haben Sie die Möglichkeit, Datum und Uhrzeit des spätesten Abgabezeitpunkts zu wählen. Wenn die Checkbox markiert ist, dann können die Teilnehmer so lange Lösungen einreichen, bis Sie entweder die Aufgabe nicht mehr sichtbar schalten oder einen Abgabetermin festlegen oder die Aufgabe löschen.

Beide Informationen, Verfügbar ab und Abgabetermin, werden den Teilnehmern angezeigt. Der Abgabetermin wird darüberhinaus in den Kurskalender eingetragen und dient so als visuelle Erinnerung für alle Kursteilnehmer. Des weiteren führt ein Klick auf die Markierung im Kalender direkt zur Aufgabe.

Der Einsatz der Optionen Verfügbar ab und Abgabetermin hängt sehr stark von Ihrem Kurskonzept ab. Betreiben Sie einen Kurs ohne fixes Ende oder mit laufenden Anmeldungen, dann finden Sie es vermutlich leichter, keine festen Zeiten für Aufgaben zu vergeben (nutzen Sie also die Checkboxen Ausschalten). Damit erlauben Sie den Teilnehmern ein sehr stark selbst organisiertes Lernen, das den Teilnehmern auch einiges an Selbstorganisation abverlangt. Alternativ, wenn Sie mit einem strukturierten Konzept oder einem vorgegebenen Zeitplan agieren, dann sind die Optionen Verfügbar ab und Abgabetermin äußerst hilfreich, um Teilnehmern eine zeitgerechte Mitarbeit zu ermöglichen. Die Option Verfügbar ab ermöglicht es den Teilnehmern, sich über zukünftige Aktivitäten zu informieren, gleichzeitig wird dadurch aber auch vermieden, dass sie den Kurs in der ersten Woche bereits vollständig beenden und sich die übrige Zeit nicht mehr mit den Inhalten beschäftigen. Ebenso hilft die Option Abgabetermin zu verhindern, dass Teilnehmer zu viel Stoff am Ende des Kurses im Rahmen von Aufgaben bearbeiten müssen, weil sie nicht rechtzeitig mit der Lösung der Aufgaben begonnen haben. Ein korrekter Einsatz der Optionen erlaubt es Ihnen, die für Sie richtige Mischung aus selbst organisiertem Lernen und vorgegebenen Zeitrahmen anzubieten.

Spätere Abgabe verhindern

Wenn Sie diese Option auf Nein setzen, können Teilnehmer auch nach dem Abgabetermin ihre Aufgabe abgeben, allerdings wird ihre Abgabe als zu spät abgegeben markiert.

Wählen Sie die Option auf Ja setzen, ist es nach dem angegebenen Datum nicht mehr möglich, Arbeiten einzureichen.

Spezifische Einstellungen

Die spezifischen Einstellungen der unterschiedlichen Aufgabentypen sind auf den jeweiligen Seiten nachzulesen:

Weitere Modul-Einstellungen

Die folgenden Einstellungen sind für alle Aufgabentypen ähnlich. Einige Felder werden erst sichtbar, wenn sie über Klick auf den Button Zusätzliche Felder anzeigen eingeblendet werden.

zusatzfelder.jpg

Gruppenmodus

Wenn der Gruppenmodus eingeschaltet ist, kann die Aufgabe in drei verschiedenen (Gruppenmodi) betrieben werden: Keine Gruppen, Getrennte Gruppen oder Sichtbare Gruppen.

Gruppierung

Moodle1.9

Eine Gruppierung ist eine Ansammlung von Gruppen. Falls die Verfügbarkeit der Aufgabe auf Gruppenmitglieder beschränkt ist (siehe auch nachfolgende Einstellung), können die Nutzer der Gruppen, die sich in der ausgewählten Gruppierung befinden, diese Aktivität zusammen bearbeiten. Die Gruppeneinstellungen müssen dabei auf getrennte oder sichtbare Gruppen gestellt sein.

Nur für Gruppenmitglieder verfügbar

Moodle1.9

Wenn die Checkbox markiert wird, ist die Lernaktivität nur für Mitglieder der Gruppen verfügbar/sichtbar, die der jeweiligen Gruppierung zugeordnet sind. Ist Gruppierungen nicht aktiv, dann ist der Zugriff für Mitglieder aller Gruppen möglich.

Sichtbar

Wählen Sie hier, ob die Aufgabe für Teilnehmer sichtbar oder nicht sichtbar ist.

ID-Nummer

Moodle1.9

Mit der Vergabe einer ID-Nummer für die Aktivität wird eine Bezeichnung vergeben, die bei der Berechnung von Gesamtbewertungen verwendet werden kann. Wird die Aktivität nicht zur Ermittlung von Bewertungen benötigt, kann das Feld leer bleiben.

Bewertungskategorie

Moodle1.9

Haben Sie bereits Bewertungskategorien in Ihrem Kurs eingerichtet, können Sie hier die Aufgabe einer Bewertungskategorie zuordnen.

Tipps und Tricks

  • Sie möchten eine Aufgabe wiederverwenden? Kopieren Sie die Aufgabe mittels einer Kurssicherung und beziehen Sie nur die gewünschte Aufgabe in die Kurssicherung ein. Stellen Sie diese Kurssicherung im selben Kurs oder in einem neuen wieder her. Verschieben Sie die Aufgabe im Zielkurs in den gewünschten Kursabschnitt und bearbeiten Sie sie nach Belieben.
  • Sie möchten eine bereits erstellte Aufgabe in einem ihrer anderen Kurse verwenden? Nutzen Sie die Import-Funktion im Block Administration dieses Kurses.