Algebra-Filter

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Sie sind auf den Seiten der Moodle 1.9 Dokumentation. Die Dokumentation der aktuellsten Moodle-Version finden Sie hier: Algebra-Filter.

Moodle besitzt einen hervorragenden Algebra-Filter, mit dem man sehr einfach mathematische Ausdrücke in ihrer klassischen Schreibweise darstellen kann. Der Filter ist in der Standard-Installation von Moodle enthalten. Er muss vom Administrator zur Benutzung aktiviert werden.

Im Gegensatz zum TeX-Filter müssen Sie kein LaTeX beherrschen. Dagegen sollten Lernende in die Lage versetzt werden, mathematische Ausdrücke, die wie hier in einer einzelnen Zeile geschrieben sind, richtig zu interpretieren und zu nutzen, ähnlich wie sie dies z.B. bei der Eingabe von Formeln in einen Taschenrechner tun.
Dies wird ihre Fähigkeit, mathematische Probleme innerhalb von Moodle zu diskutieren, stark erhöhen.

Der Algebra-Filter akzeptiert mathematische Ausdrücke in der Form, wie man sie z.B. auch in einen Taschenrechner oder eine Tabellenkalkulation eingibt und gibt sie so aus, wie man sie gewöhnlich schreibt oder in einem Mathematik-Buch findet. Dazu müssen die Ausdrücke lediglich in doppelte @ - Zeichen eingebunden sein.

Beispiel:

@@y=(x+2)^2/(3x)@@
@@cosh(x,2)-sinh(x,2)=1@@

In Moodle würden diese Formeln dann so aussehen:

algebra.jpg

Bei komplizierteren Ausdrücken kann der Algebra-Filter jedoch nicht mit dem TeX-Filter mithalten, mit dem man beliebige mathematische Ausdrücke darstellen kann. Allerdings ist die Syntax bei TeX auch viel komplizierter. Nähere Informationen finden Sie auf dieser Übersichtsseite zur TeX-Notation.

Anmerkung: Der Algebra-Filter ist im Grunde ein vereinfachtes Frontend für die TeX Engine.

Siehe auch